Workshop Höflichkeit ist (k)eine Zier: Interkulturelles Lernen im Deutschunterricht

Beatrix Hippchen, Goethe-Institut Barcelona

Obwohl interkulturelles Lernen/ interkulturelle Didaktik schon seit ca. 30 Jahren wichtiger Bestandteil des Sprachenlernens sind oder doch sein sollten, ist die Unsicherheit unter den Lehrenden über eine angemessene Vermittlung dieses Themas noch relativ groß. Zum einen ist oft die Kenntnis der anderen Kultur aus naheliegenden Gründen sehr eingeschränkt, zum anderen handelt es sich um ein hochsensibles Thema, das bei unangemessener Behandlung durchaus kontraproduktive Folgen haben kann.

Der Workshop will aufzeigen, inwieweit Konzepte wie z.B. "Höflichkeit" oder "Pünktlichkeit" durch die Normen und Konventionen der eigenen Kulturgemeinschaft geprägt sind und welche unangenehmen, bisweilen auch fatalen Auswirkungen die Unkenntnis und/oder Nichtbeachtung dieser Konventionen haben kann. Außerdem lädt er dazu ein, anhand von speziell hierfür entwickelten Materialien auszuprobieren, wie interkulturelle Elemente in attraktiver Form in den regulären Deutschunterricht integriert werden können.

Zurück