Kino Cine Club Goethe: Solino

Solino ©Solino

Di, 24.10.2017

Goethe-Institut Barcelona

Roger de Flor, 224
08025 Barcelona

Regie: Fatih Akin, Farbe, 124 Min., 2002

Wie gelangten die Pizza und die Spaghetti ins Ruhrgebiet? Mit den Amato. In pittoresk-nostalgischen Bildern breitet Fatih Akin ein Epos über eine italienische Familie aus, die 1964 aus Apulien nach Duisburg zieht. Angezogen vom „Wirtschaftswunder“, wie so viele aus dem Süden Europas, unternehmen die Amato das Abenteuer, ihr eigenes Restaurant aufzumachen. Der Film, der eine Zeitspanne von 20 Jahren umfasst, handelt vom Heimweh und vom Erwachsenwerden, von beruflichem Erfolg und privaten Problemen. Im Kern der Geschichte spielt sich ein für Akin typisches Bruderzwist-Drama ab.
 
 

Zurück