Theater CineMigrante: "No es país para negras" von Silvia Albert Sopale

No es país para negras © Silvia Albert Sopale

Fr, 06.10.2017

Goethe-Institut Barcelona

C/ Roger de Flor, 224
08025 Barcelona

No es país para negras

Eine Tragikomödie bei dem das Lachen mit bitterem Beigeschmack serviert wird

Im Rahmen des Programms der 4. Ausgabe des Festivals CineMigrante präsentiert das Goethe-Institut Barcelona das Theaterstück No es país para negras (Es ist kein Land für schwarze Frauen) von Silvia Albert. In ihrem Stück geht es um die alltäglichen Mikro-Rassismen, die die Schriftstellerin und Schauspielerin seit ihrer Kindheit inmitten eines Landes voller Weiße selbst erlebt hat. Gemeinsam mit ihr werden wir 40 Jahre ihres Lebens nachspüren und dabei sehen, wie Pop Songs und Fernsehwerbespots eine Generation gar mitbestimmen.

In ihrer Repräsentation sämtlicher Charaktere, bedient sich die Künstlerin der Körpersprache und entwickelt dadurch eine humorvolle Art sowohl über die verschiedenen Standpunkte zum Rassismus als auch über die Sexualität und Identität einer schwarzen Frau zu sprechen.

Aus ihren eigenen Erinnerungen sowie die einer ganzen Gemeinschaft heraus gelingt es Albert einen Teil der bisher unerzählten Geschichte zu erzählen: die Geschichte der schwarzen spanischen Frauen.

Zurück