Konferenz & Workshop Bibliothekarisches Fachtreffen

Bibliothekarisches Fachtreffen 2017 © SEDIC

Do, 27.04.2017

Goethe-Institut Madrid

c/ Zurbarán, 21
28010 Madrid

Bibliothekarisches Fachtreffen 2017

„Erhebe die Stimme! - Bibliotheken und ihre Kraft: Internationale Tendenzen des Lobbying, der Rechtsprechung und der Präsenz in der Politik“

Die Internationalen Bibliothekarischen Fachtreffen nahmen ihren Anfang im Jahr 2008 mit einer Tagung, die „Neue Ansätze bibliothekarischer Dienstleistungen für multikulturelle Gemeinschaften“ aufzuzeigen suchte. In Zusammenarbeit mit der US-Amerikanischen Botschaft, der Comunidad de Madrid, dem SEDIC, dem Institut Français und dem Instituto Internacional en España, versammeln sich jedes Jahr internationale Experten aus dem Bibliothekswesen.

Internationaler Austausch von Erfahrungswerten

Am 27. April findet im Goethe-Institut Madrid nun mehr das 8. Bibliothekarische Fachtreffen statt, welches sich dieses Jahr auf die Ermächtigung des Bibliothekars selbst konzentriert. Im Zentrum steht die Überzeugung der Mitarbeiter, als fundamentaler Antrieb, um den Ort der Bibliothek heute wieder in die Mitte der Gesellschaft zu rücken und Anerkennung sowie Gelder zu erlangen.

Die Teinahme ist für alle kostenlos und jeder kann sich über die Webseite des Bibliothekrischen Fachtreffens einschreiben. Hier finden sie auch das gesamte Programm.

Unter dem Titel: „Erhebe die Stimme! - Bibliotheken und ihre Kraft: Internationale Tendenzen des Lobbying, der Rechtsprechung und der Präsenz in der Politik“ werden die verschiedenen Gäste der teilnehmenden Institutionen das Thema aus ihrer Perspektive beleuchten und aktuelle Tendenzen erläutern

Das Goethe Institut Madrid konnte dieses Jahr Hannelore Vogt als Expertin gewinnen. Sie ist Direktorin der Stadtbibliothek Köln und wurde mehrfach für ihre erfolgreiche Arbeit ausgezeichnet. Ihren Vortrag mit dem Titel „Die Bibliothek als Imagefaktor! Innovative Bibliothekstrends und neue Serviceangebote“, wird sie am Morgen präsentieren. An praxisorientierten Beispielen wird die Referentin erläutern, welche Chancen und Herausforderungen sich hinter diesem Motto für Bibliotheken im digitalen Zeitaltern verbergen.

Im praktischen Teil des Fachtreffens, am frühen Nachmittag, können Interessierte die Eindrücke in verschiedenen Workshops vertiefen. Auch Hannelore Vogt wird hierzu beitragen. In ihrem Workshop mit dem Motto: „Fit für die Zukunft!  Anregungen für ein kundenfreundliches Bibliothekskonzept“, werden nach einem kurzen Input zur Strategieplanung, zum Veränderungs- und Innovationsmanagement sowie zu den Grundlagen der Lobbyarbeit, in Arbeitsgruppen eigene Ansätze entwickelt.
 
Die gesamte Veranstaltung wird simultan übersetzt und kann sowohl auf Spanisch als auch auf Deutsch besucht werden.

Dr. Hannelore Vogt © Dr. Hannelore Vogt HANNELORE VOGT
Dr. Hannelore Vogt ist Direktorin der Stadtbibliothek Köln, die 2015 den nationalen Bibliothekspreis „Bibliothek des Jahres“ erhielt, genauso wie die Stadtbücherei Würzburg, die sie davor leitete. Der Kölner Kulturrat zeichnete sie 2016 als „Kulturmanagerin des Jahres“ aus. Sie verfügt über ein Diplom in Bibliothekswissenschaft, einen Masterabschluss im Fach Kulturmanagement und hat im Bereich Marketing promoviert. Daneben war sie u.a. Beiratsvorsitzende „Information & Bibliothek“ beim Goethe Institut und „Strategic Advisor“ für die Bill & Melinda Gates Foundation.

In Zusammenarbeit mit:
Logo der amerikanischen Botschaft in Madrid © amerikanischen Botschaft in Madrid Logo SEDIC © SEDIC Communidad de Madrid Communidad de Madrid Logo IIA © Logo IIA

Zurück