Film Der neunte Tag

Foto El noveno diá © Provobis Film GmbH

Dienstag, 17.10.2017, 21.30 Uhr

Filmoteca Española - Madrid

c/ Santa Isabel, 3
28012 Madrid

Regie: Volker Schlöndorff, 97 Min., 2004

1942: Ein im Konzentrationslager Dachau inhaftierter Priester darf für neun Tage in seine Heimat nach Luxemburg zurückkehren; die Gestapo erwartet von ihm, dass er die Kollaboration der katholischen Kirche seines Landes mit den Nazis in die Wege leitet.

Ausgangspunkt für DER NEUNTE TAG war das Tagebuch des Priesters Jean Bernard, der - neben rund 3000 anderen Geistlichen - im "Pfarrerblock 25487" von Dachau inhaftiert war; seine Haft wurde tatsächlich von einem "Urlaub" in seiner Heimat Luxemburg unterbrochen; wie es dazu kam und was in dieser Zeit mit ihm geschah, ist heute nicht mehr zu ermitteln - genau diese Lücke gibt der Fiktion des Drehbuchs ihren Raum.

Regie: Volker Schlöndorff
Drehbuch: Eberhard Görner, Andreas Pflüger (Vorlage: Jean Bernard, Autobiografie "Pfarrerblok 25487, Dachau 1941-42")
Kamera: Tomas Erhart
Musik: Alfred Schnittke
Ton: Gunnar Voigt
Darsteller: Ulrich Matthes, August Diehl, Hilmar Thate, Bibiana Beglau, Germain Wagner, Götz Burger

 

Zurück