INTERACCIONES XXI - ensemble mosaik

Grafik INT XXI - ensemble mosaik © Goethe-Institut Madrid

VI. Spanisch-Deutsche Begegnung zur Zeitgenössischen Musik

Das Goethe-Institut Madrid setzt 2017 in Zusammenarbeit mit dem Centro Nacional de Difusión Musical (CNDM) und dem ensemble mosaik aus Berlin die Reihe INTERACCIONES XXI fort, die erneut ein Konzert, zwei Masterclasses sowie eine Lunch-Debatte umfasst.

INTERACCIONES XXI strebt eine eine kontinuierliche und nachhaltige Zusammenarbeit und Vernetzung spanischer und deutscher Komponisten, Interpreten und Veranstalter an und schafft zugleich Anknüpfungspunkte für zukünftige Projekte. So präsentierten Trio Accanto und Plural Ensemble in der ersten Ausgabe 2011 Werke von Komponisten aus Spanien und Deutschland. 2012 brachte INTERACCIONES XXI spanische und deutsche Künstler zusammen, die sich mit der Verbindung von Klang, Wort und Bühne beschäftigen. 2013 präsentierte das Ensemble Modern Werke spanischer und deutscher Komponisten, darunter zwei Uraufführungen, die eigens für das Projekt bei Fabián Panisello und Bernd Franke in Auftrag gegeben worden waren. 2015 stand ganz im Zeichen Helmut Lachenmanns: Anlässlich dessen 80. Geburtstags kontrastierte das Ensemble MusikFabrik Werke von Lachenmann mit zwei Auftragskompositionen von Isabel Mundry und Ramón Lazkano. 2016 erarbeiteten die Ensembles Neue Vocalsolisten Stuttgart, Trio Arbós und Neopercusión ein gemeinsames Konzertprogramm mit Stücken von Humet, Stockhausen, sowie zwei Auftragskompositionen von Joan Magrané und Sarah Nemtsov, Vertreter einer sehr jungen Komponistengeneration.

2017 freuen wir uns auf ein Konzert des ensemble mosaik aus Berlin, das ein vielseitiges spanisch-deutsches Programm präsentieren wird: Zu den Werken von Alberto Posadas, Manuel Rodríguez Valenzuela, Niklas Seidl und Enno Poppe, der außerdem die musikalische Leitung des Konzerts übernimmt, gesellt sich die Uraufführung einer eigens bei Mikel Urquiza in Auftrag gegebenen Komposition. Damit werden auch in dieser Ausgabe die Bemühungen um die neuen Komponistengenerationen fortgeführt, die einen zentralen Bestandteil von INTERACCIONES darstellen.

Auch in diesem Jahr finden ergänzend zum Konzert zwei Masterclasses im Reina Sofía Museum sowie eine Lunch-Debatte im Goethe-Institut Madrid statt.


In Zusammenarbeit mit:
 

Logo INAEM_CNDM © INAEM