Film Don't come knocking

Foto Don't come knocking Quelle: Wim Wenders Stiftung

Mittwoch, 11.10.2017, 20.30 Uhr

Filmoteca de Andalucía - Granada

c/ Prof. Sainz Cantero, 6
18002 Granada

Regie: Wim Wenders, 122 min., 2005

Hollywoodstar Howard Spence (Sam Shepard) hat schon bessere Zeiten gesehen. Heute lebt er nur noch von seinem einstigen Ruhm. Nach einer weiteren durchzechten Nacht flieht er eines Morgens vom Set des Westerns, den er gerade dreht, und reitet auf und davon, wie einer jener Helden, die er sein Leben lang gespielt hat. Seine erste Zuflucht ist bei seiner Mutter (Eva Marie Saint), die er seit ewigen Zeiten nicht mehr gesehen hat. Aber auch dort hält es ihn nicht lange, als er von ihr erfährt, daß er womöglich einen Sohn hat, von dem er nie etwas wußte. Das erscheint Howard wie ein Hoffnungsstrahl. Vielleicht war sein Leben doch nicht völlig sinnlos, vielleicht gibt es doch irgendwo einen Ort, wo er hingehört. So macht er sich auf die Suche nach diesem Sohn (Gabriel Mann) und entdeckt in einer Kleinstadt in Montana ein ganzes Leben, das er bisher verpaßt hat, und in (Jessica Lange) eine Liebe, die er verloren glaubte, selbst eine Tochter (Sarah Polley) von deren Existenz bislang niemand wußte. Wenn da bloß nicht dieser hartnäckige Versicherungs-Detektiv (Tim Roth) wäre, der Howard partout an den Set seines Western zurückholen will…

Zurück