Film Der Stand der Dinge

Der Stand der Dinge © Wim Wenders Produktion

Mittwoch, 15.11.2017, 20.30 Uhr

Filmoteca de Andalucía - Granada

c/ Prof. Sainz Cantero, 6
18002 Granada

Regie: Wim Wenders, s/w, 120 min., 1982

Ein höchst persönlicher Film über das Filmemachen in Europa und Amerika. Er handelt von einem Filmteam, das auf der westlichsten Spitze Europas gestrandet ist. Regisseur Friedrich Munroe (Patrick Bauchau), Kameramann (Sam Fuller), Drehbuchautor und Schauspieler sind von ihrem Produzenten verlassen worden. Nachdem der letzte Meter Film verdreht wurde, (es geht um das Remake eines Low-Budget Sci-Fi Thrillers) gibt es nichts mehr zu tun als zu warten.

Schließlich bricht Friedrich nach Los Angeles auf, um den verlorenen Produzenten (Allen Goorwitz) zu suchen. Er findet ihn auf dem Sunset Boulevard in seinem Wohnmobil, auf der Flucht vor irgendwelchen Gangstern oder Financiers. Beide müssen ihr schwarz/weiß-Film-Abenteuer am nächsten Morgen mit dem Leben bezahlen. Friedrich „wehrt sich“ noch, bis zum Tod, indem er mit seiner Super-8 Kamera „zurückschießt“.

Wenders’ Parabel vom Filmemachen ist auch als Auseinandersetzung mit den Schwierigkeiten gesehen worden, die er während der Produktion seines ersten Filmes in Amerika, HAMMETT, hatte.

Regie: Wim Wenders
Drehbuch: Wim Wenders, Robert Kramer, Joshua Wallace (ungenannt)
Kamera: Martin Schäfer, Henri Alekan
Schnitt: Barbara von Weitershausen, Peter Przygodda
Musik: Jürgen Knieper, Archivaufnahmen

Zurück