Buchpräsentation und -lesung NACHT DER BÜCHER 2018

Gesammelte Gedichte © Tresmolins

Fr, 20.04.2018

Goethe-Institut Madrid

c/ Zurbarán, 21
28010 Madrid

Ingeborg Bachmann: Gesammelte Gedichte

Wie jedes Jahr nimmt die Bibliothek des Goethe-Instituts in Madrid an der Nacht der Bücher teil. Bei dieser Gelegenheit wollen wir uns mit einer herausragenden, deutschsprachigen Schriftstellerin des 20. Jahrhunderts beschäftigen: Ingeborg Bachmann, eine österreichische Dichterin und Autorin.

Der kürzlich gegründete Verlag Tresmolins wird uns dabei begleiten und lädt uns ein, seine Literatur für Genießer kennenzulernen.

Der Literaturkritiker Ignacio Echevarría und die Verlegerin Cecilia Dreymüller werden im Gespräch mit Heinz Bachmann, dem Bruder der Dichterin, die erste zweisprachige Ausgabe spanisch-deutsch der Gesammelten Gedichte von Ingeborg Bachmann dem Publikum präsentieren, um die Lust auf eine Lektüre der Gedichte anzuregen.

Zum würdevollen Abschluss wird Heinz Bachmann einige Gedichte von Ingeborg Bachmann auf Deutsch vortragen.
 
Bachmann © Creative Commons

Ingeborg bachmann

„Ich existiere nur, wenn ich schreibe, ich bin nichts, wenn ich nicht schreibe, ich bin mir selbst vollkommen fremd, aus mir herausgefallen, wenn ich nicht schreibe.“

Ingeborg Bachmann gilt als eine der bedeutendsten deutschsprachigen Lyrikerinnen und Prosaschriftstellerinnen. Sie ist am 25. Juni 1926 in Klagenfurt, Österreich geboren. Später hat sie von 1945 bis 1950 an den Universitäten Innsbruck, Graz und Wien Philosophie, Psychologie, Germanistik und Rechtswissenschaft studiert.
Schon als Kind hat sie Gedichte und kurze Geschichten geschrieben und 1946 ihr erstes Buch Die Fähre veröffentlicht. 1953 erhielt sie den Literaturpreis der Gruppe 47 für ihren Gedichtband Die gestundete Zeit. Bachmann ist auch bekannt für ihre frühen feministischen Äußerungen der deutschsprachigen Literatur der Nachkriegszeit.
Am 17. Oktober 1973 ist sie in Rom gestorben. Seit 1977 gibt es den Ingeborg-Bachmann-Preis, der als der bedeutendste Literaturpreis im deutschsprachigen Raum angesehen wird.

Werke in der Bibliothek des Goethe-Institut Madrid oder in der Onleihe (Auswahl):

  • Lyrik

Die gestundete Zeit Gedichte [Elektronische Ressource] : - Piper ebooks, 2016 - Online-Ressource (96 S.)

Últimos poemas / Ingeborg Bachmann. Trad. [del alem.] y prólogo de Cecilia Dreymüller y Concha García - Madrid : Hiperión, 1999 - 83 S. - poesía Hiperión 345.

  • Hörspiele

Der gute Gott von Manhattan [Elektronische Ressource] - Hörverlag, 2015 - Online-Ressource (91 Min.)

Kriegstagebuch mit Briefen von Jack Hamesh [Elektronische Ressource] : - Suhrkamp Verlag, 2015 - Online-Ressource (59 S.)

  • Prosa

Todesarten-Projekt. 1 / 3. Malina / bearb. von Dirk Göttsche. Ingeborg Bachmann. ... hrsg. von Monika Albrecht ... - München : Piper, 1995 - 695 S.

Das dreißigste Jahr Erzählungen [Elektronische Ressource] : - Piper ebooks, 2016 - Online-Ressource (192 S.)

Ansia y otros cuentos - Madrid : Siruela, 2005 - 123 págs.

Foto Cecilia © Cecilia Dreymüller

Cecilia Dreymüller

Geboren 1962 in Nohn (Deutschland). Promotion an der Universität Köln. Als Essayistin und Literaturkritikerin schreibt sie für El País, Süddeutsche Zeitung und den Deutschlandfunk. Sie hat aus dem Spanischen und hauptsächlich aus dem Deutschen übersetzt und unterrichtet am Goethe-Institut Barcelona, sowie an der Universitat Pompeu Fabra. Zur Zeit leitet sie den Verlag Tresmolins.


Aktuelle Bücher:

Confluencias. Antologia de la mejor narrativa alemana actual. Barcelona, Alpha Decay, 2014.

Handke y España. Madrid, Alianza, 2017.


Als Übersetzerin und Verlegerin:

Peter Handke: Una vez más para Tucídides. Barcelona, Tresmolins, 2017.

Ingeborg Bachmann: Poesía completa. Barcelona. Tresmolins, 2018.

Heinz Bachmann © Heinz Bachmann Heinz bachmann

Geboren 1939 in Klagenfurt (Österreich), zur Zeit wohnhaft in London (Großbritannien). Er ist als Geologe und Geophysiker tätig und hat schon in vielen Ländern gearbeitet: Zentralafrika, Mittlerer Osten, und viele Jahre in Spanien. Zusammen mit der Schwester Isolde Moser Verwalter der Urheberrechte von Ingeborg Bachmanns Werken. Daher haben seine Schwester und er in Zusammenarbeit mit der Universität Salzburg die neue Gesamtausgabe der Werke von Ingeborg Bachmann, die im Suhrkamp Verlag erscheint, angeregt.

 

Ignacio Echevarría

Geboren 1960 in Barcelona. Studium der spanischen Philologie an der Universität Barcelona. Er ist Literaturkritiker und Herausgeber der kompletten Werke von Kafka, Canetti, Musli, Carlos Onetti, Nicanor Parra, Rafael Sánchez Ferlosio und vielen mehr. Einen Teil seiner Arbeiten hat er in die Bände Trayecto (2005) und Desvíos (2006) gesteckt. Zur Zeit schreibt er eine wöchentliche Kolumne für die Zeitschrift El Cultural.

 

Zurück