Konferenz 3. Begegnung NIX

3. Treffen NIX - Runder Tisch zum Madrider Nachtleben © NIX

Donnerstag, 17.05.2018 - Samstag, 19.05.2018

Madrid

Verschiedene Orte

Konferenz zum Madrider Nachtleben : commission NightLife Madrid

"No Culture Without Subculture"

Die Konferenz zum Madrider Nachtleben bringt verschiedene Interessen, Kollektive und Vereinigungen der städtischen Subkultur wie Her Beats, Geometrika FM, XXXO oder EAC zusammen, die von europäischen Gästen wie die Clubcommission Berlin, dem Nachtbürgermeister aus Amsterdam und einer Vertreterin der palestinensischen Techno-Szene begleitet werden.

Am 9., 17., 18. und 19. Mai findet eine neue Ausgabe der Konferenz NIX statt - NIX ist aus einer Arbeitsgruppe entstanden, die sich seit ihrer Gründung für das Madrider Nachtleben interessiert und einsetzt.
Das Forum zur Nacht bietet eine Plattform zum Austausch zu verschiedenen Facetten des Nachtlebens, daher ist das Programm auch dementsprechend breit angelegt: Gesprächsrunden, Vorträge, Auftritte sowie offene Gespräche, die das Nachtleben und seine Problematik in den Mittelpunkt rücken. Städte wie Berlin oder Amsterdam dienen dabei als Beispiele und mögliche Ideengeber, vor allem aber zum Erfahrungsaustausch.

An drei Tagen findet an drei unterschiedlichen Orten die Konferenz statt: Goethe-Institut Madrid, Medialab-Prado und Casa Árabe mit besonderen Gästen wie Mirik Milan (Nachtbürgermeister Amsterdam), Lutz Leichsenring (Clubcommission Berlin), Clara Serra (Abgeordnete des Landtags Madrid) oder Sama AbdulaHadi (Klangkünstlerin und Aktivistin aus Palestina).

Alle bisher stattfindenden Ausgaben der Konferenz sind aus dem Impuls heraus und mit dem Anspruch entstanden und organisiert worden, innovative Maßnahmen, Wege der Konfliktlösung und der Einführung solcher Maßnahmen zu finden, die wirtschaftliche, sozio-kulturell kreative sowie für die Umwelt nachhaltige Maßnahmen begünstigt und in den Fokus rückt. 

Ein universitärer Workshop am 9. Mai ergänzt die Konferenz: der Workshop findet unter der Leitung von Pablo Díaz und Raúl Travé in der Escuela de turismo y Hospitalidad Ostelea, statt. Hier wird begleitend das Konzept des Tourismus und des verantwortungsvollen Touristen entwickelt und thematisiert.
   

PROGRAMM

Donnerstag, 17. Mai, 19.00 - 22.00 Uhr
Goethe-Institut Madrid - c/ Zurbarán 21

Neue Modelle für die urbane Entwicklung des Nachtlebens
Teilnehmer:
Lutz Leichsenring (Clubcommission Berlin)
Mirik Milan (Nachtbürgermeister Amsterdam)



Freitag, 18. Mai, 18.00 - 21.00 Uhr
Medialab-Prado Madrid - c/ Alameda 15

Chancen und Nachteile des Nachtlebens
Teilnehmer:
Clara Serra (Philosophieprofessorin und Abgeordnete des Landtags Madrid)
María Ballesteros (Vorsitzende der Vereinigung PAM)
Rosana Corbacho (B4 Bookings)
Anna Almécija (Strafrechtlerin, Vertreterin der Vereinigung Mujeres en la industria de la música [Frauen in der Musikindustrie])
Moderation:
Ana Gómez (Vereinigung Her Beats. Electrónica en clave femenina)
Raquel Mendiguren (Vereinigung E.A.C. Electrónica es Arte y Cultura)
Gast:
Sama AbdulHadi (Klangkünstlerin und Aktivistin aus Palestina)



​Samstag, 19. Mai, 20.00 - 23.00 Uhr
Casa Árabe Madrid - c/ Alcalá 62

Aufbau und Entwicklung von Subkultur im Nachtleben
Teilnehmer:
Sama AbdulHadi (Klangkünstlerin und Aktivistin aus Palestina)
Maria Taosa (Siglo XXI / Radio 3)
Raúl Travé (Dr. der Anthropologie mit dem Schwerpunkt Tourismus und Kulturerbe)
Präsentation der Videoarbeit:
"Memory oof the Land" von Samira Badran

Zurück