Buchpräsentation Michael Krüger präsentiert "Der Gott hinter dem Fenster"

Buchcover El dios detrás de la ventana © La Huerta Grande Editorial

Donnerstag, 20.09.2018, 19.00 Uhr

Librería Los editores

c/Gurtubay 5
28001 Madrid

Erzählungen des international ausgezeichneten Autors, Verlegers und Übersetzers

Michael Krüger präsentiert seinen Erzählband, der von Clara Grass ins Spanische übersetzt und im Verlag La huerta grande gerade aktuell erschienen ist. Begleiten werden ihn dabei die Literaturkritikerin Mercedes Monmany und der Philosoph Kilian Lavernia

In den Geschichten von Michael Krüger geht es nicht ganz geheuer zu: Ein Mann hinter dem Fenster bildet sich ein, alle Menschen seines Viertels am Gang und an ihren Gesten zu erkennen – bis auf einen, der regelmäßig im Zwielicht kommt und sich beharrlich den gierigen Blicken des Beobachters entzieht.

So frohgemut und selbstsicher die Figuren in Michael Krügers Erzählungen auftreten, scheitern sie letztlich an ihrem Glauben, die Welt sei eine geordnete. Sie alle finden sich früher oder später an dem Punkt wieder, an dem die Wirklichkeit den Blick freigibt auf ihre Bodenlosigkeit. Was dann zum Vorschein kommt, bringt Krüger atmosphärisch dicht zur Sprache.
Mit herzbewegender Komik und sanfter Melancholie erzählt er von Zuwendung und Abkehr, von Widersprüchen und Harmonie, von Nähe und Distanz. Und über allem schweift der Blick eines unbestechlichen Beobachters, der auch die hintersten Winkel der Seele durchdringt – und den Leser direkt in seinem Innersten berührt.

 

MIchael Krüger

Michael Krüger Peter-Andreas Hassiepen (*1943, Wittgendorf) ist ein renommierter Dichter, Essayist, Literaturkritiker. Er war viele Jahre Geschäftsführer des Carl Hanser Verlags und Herausgeber der Literaturzeitschrift AKZENTE sowie, zusammen mit Klaus Wagenbach, der Zeitschrift Tintenfisch. Er lebt in München.

Auf Spanisch sind unter anderem seine Erzählungen Der Gott hinter dem Fenster [El dios detrás de las ventanas] und die Anthologie La alfombra negra bajo los ciruelos (Arrebato, 2015) erschienen.

Zurück