Workshops Workshops: Labor für urbane Kulturen

Nabil El Khayer © Nabil El Khayer

Sonntag, 04.11. - Mittwoch, 21.11.2018

Enredadero Retiro Nave Daoiz y Velarde

Avenida Ciudad de Barcelona 162
28007 Madrid

Berlin - Paris - Madrid

Vom 1. November bis zum 21. November werden Workshops im Bereich Breakdance und Spoken Word/Rap für Jugendliche in verschiedenen Vereinen und Kollektiven von Madrid angeboten, darunter in den Enredaderos (ein Netzwerk an Einrichtungen, die von den teilnehmenden Jugendlichen selbstverwaltet werden und die durch den Bund INJUCAM ins Leben gerufen wurden und von der Stadtverwaltung Madrid unterstützt werden). Diese Workshops werden geleitet von:
 
FROM SCRATCH (Nabil Khayer und Razy Essid)

FromScratch ist der in den 90er Jahren entwickelte Künstlername von drei Freunden, die ihrem Schulleiter den Vorschlag machten, die Schulklingel am Anfang und Ende des Tages musikalischer klingen zu lassen. Sie entwickelten so ein Musikstück, das sich regelmäßig veränderte und das Projekt setzte sich fort.
 
Im September 2009 haben sie einen Verein rund um Nicolas Guillotea geformt, der schon seit Dekaden in der urbanen Szene Frankreichs aktiv ist. Und seit fast zwanzig Jahren stellt die Musik das Zentrum jeder ihrer Projekte dar, um damit künstlerische Entdeckungen und den Zugang zu Musik zu fördern.
 
Nabil El Khayer © Nabil El Khayer Nabil Khayer ist einer der bekanntesten und am miesten respektierten Tänzer seines Feldes. Mit zwei Weltmeistertiteln und vielen anderen wichtigen Titeln ist er aktuell einer der besten B-Boys der Welt.  

 
Razy Essid © Razy Essid Razy Essid (Bboy Fever) ist international einer der besten B-Boys der Szene. 2010 hat er sich dem TEAM BBOY France (nationales Breakdance Team, mit den besten französischen Tänzern) angeschlossen. Bboy Fever ist Gewinner der Radikal Forze Jam in Asien und Zweitplatzierter in dem berühmten Euro Battle. Er genießt weltweite Anerkennung für seinen Tanzstil.
 
Jessy James © Matthias Nau JESSY JAMES
 
Die spoken word-Künstlerin Jessy James definiert sich selbst als Street Poet, da sie ihre Dichtkunst in über 15 Ländern und in drei verschieden Sprachen vorgetragen hat. Sie organisiert und moderiert wichtige Slam-Events in Deutschland und leitet spoken word-Workshop in deutschen Strafanstalten und Schulen auf der ganzen Welt.
 
Momentan arbeitet sie an ihren ersten Büchern Fjer Vabadus, Angeprangert! - Worte hinter Gittern und Bekenntnisse eines Papierfliegers. Das letzte ist auch der Titel für ihr Theaterstück, das am 01. November 2018 in Deutschland Premiere hatte.
 

Zurück