Konzert Leipziger Streichquartett

Leipziger Streichquartett © Leipziger Streichquartett

Montag, 27.05.2019 | 19.30 Uhr

Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía - Madrid

Ronda de Atocha, s/n
28012 Madrid

Interacciones XXI | Achte Ausgabe

Im Rahmen der achten Ausabe von Interacciones XXI, feiert das Leipziger Streichquartett nicht nur die Prämiere des Musikstücks "für Aina" des Komponisten Antoni Perera Fons, sondern interpretiert ebenfalls Werke von Hanns Eisler, Cristóbal Halffter und Wolfang Rihm.
 
Leipziger Streichquartett Porträt Leipziger Streichquartett © Leipziger Streichquartett

Stefan Arzberger | Violine
Tilman Büning | Violine
Ivo Bauer | Viola
Matthias Moosdorf | Violoncello

Musikalisches Programm, 27, Mai 2019:
>> Hanns EISLER (1898-1962) | Streichquartett, op. 75 (1938)
     I. Variationen
     II. Finale
>> Cristóbal HALFFTER (1930) | Streichquartett nº 9 ‘In memoriam Miguel de Cervantes’ (2016)

Pause

>> Weltpremiere: Antoni PARERA FONS (1943) | Streichquartett nº 4 ‘für Aina’ *+ (2019)
    I. Preludi
    II. Petit vals
    III. Scherzo
    IV. Aria i dansa final
>> Wolfgang RIHM (1952) | Streichquartett ‘Geste zu Vedova’ (2005)

 
Im Jahr 2018 feierte das Leipziger Streichquartett sein 30-jähriges Jubiläum und hat sich über die Jahre als "bestes deutsches Quartett" (Grammophon) profilieren können. Heute repräsentiert es eine der begehrtesten und vielseitigsten Klassikgruppen der musikalischen Gegenwart.
Zum Zeitpunkt seiner Gründung gehörten drei seiner Mitglieder als Sektionssolisten dem Gewandhausorchester Leipzig an, bis sie sich 1993 entschlossen, sich auf die Kammermusik zu konzentrieren. Zuvor hatten sie bei Gerhard Bosse in Leipzig, dem Amadeus Quartett in London und Köln, bei Hatto Beyerle in Hannover und bei Walter Levin studiert.
 
 

Zurück