Film Cineclub Goethe | Victoria

Victoria ©Deutsches Filminstitut

Dienstag, 24.03.2020, 19.30 Uhr

Goethe-Institut Madrid

c/ Zurbarán, 21
28010 Madrid

Regie: Sebastian Schipper, HD, Farbe, 140 Min., 2014/15

Selbstverloren tanzt die junge Spanierin Victoria durch die Berliner Szene. Vor einem Club lernt sie vier Jungs kennen, die sich als Sonne, Boxer, Blinker und Fuß vorstellen. Schnell kommt man ins Gespräch. Sonne und Victoria interessieren sich füreinander und setzen sich bei erster Gelegenheit von der Gruppe ab. Ihr zarter Flirt wird jedoch jäh von den anderen unterbrochen, denn für die Kumpel ist diese Nacht noch lange nicht zu Ende. Um eine alte Schuld zu begleichen, sollen sie einen Überfall auf eine Privatbank durchziehen. Weil einer von ihnen zu betrunken ist, soll ausgerechnet Victoria die Rolle der Fahrerin übernehmen. Aus Spiel wird plötzlich Ernst.

Sebastian Schippers Victoria ist kein Film wie alle anderen. In einer einzigen langen Einstellung erzählt er ein Außenseiterdrama, das wir schon viele Male gesehen haben. Aber so noch nicht. (…) Ohne die rastlose Bewegung der Kamera von Sturla Brandth Grøvlen, die das Geschehen vorantreibt, und ohne den panischen Druck der Echtzeitinszenierung, die Schippers Helden wie an einer stählernen Schnur durch die schlafende Metropole in ihr Verderben zieht, würde der Film sich in eine lose Folge von Einzelmomenten auflösen. Er lebt nur, solange seine Uhr tickt, solange der Zeiger, der unerbittlich auf das Ende zurückt, nicht stillsteht. Aber in dieser Zwischenzeit, in diesen knapp zweieinhalb Stunden Ausnahmezustand ist er alles, was man sich vom heutigen Kino erhoffen kann." (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Regie: Sebastian Schipper
Drehbuch: Sebastian Schipper, Olivia Neergaard-Holm, Eike Schulz
Kamera: Sturla Brandth Grøvlen
Musik: Nils Frahm
Darsteller: Laia Costa, Frederick Lau, Franz Rogowski, Burak Yiğit, Max Mauff, André M. Hennicke

Zurück