Europäischer Foto-Wettbewerb Und morgen?

Europäischer Fotografie-Preis © Alliance française Madrid

Fr, 08.04.2022 -
So, 29.05.2022

Erste Ausgabe des europäischen Fotowettbewerbs

Wir laden Sie zur Teilnahme an der ersten Ausgabe des europäischen Wettbewerbs für zeitgenössische Fotografie "Und morgen?" ein - gewinnen Sie Geldpreise und Fortbildungen mit Expert*innen aus Spanien, Deutschland und Frankreich.
 
TEILNEHMER
An dem Wettbewerb können Studierende der Fotografie, Amateurfotografen/innen oder professionelle Fotografen/innen teilnehmen, deren Arbeiten die in der Ausschreibung genannten Merkmale erfüllen. Sie müssen jünger als 35 Jahre sein und die Staatsangehörigkeit eines europäischen Landes haben.
Die Einreichungen müssen auf Englisch über EFTI erfolgen >> hier geht es zu Anmeldung 
 
 
PREISE

1. Preis - 1.000 € + Fortbildung nach Wahl*

2. Preis -    500 € + Fortbildung nach Wahl*

3. Preis - Fortbildung nach Wahl*

4. und 5. Preis - Fortbildungskurs von efti - Madrid

Bei den Fortbildungspreise werden die Kosten für Reise und Unterkunft von bis zu 500 Euro übernommen.

Zusätzlich werden 15 Finalisten ausgewählt, die ebenfalls Teil der Ausstellung sein werden, die die Organisatoren des Wettbewerbs produzieren und präsentieren werden.

*Die Gewinner der ersten drei Preise haben die Wahl zwischen folgenden Fortbildungen:

- ein Kurs von efti - Madrid im Wert von 1.500 Euro €
- Mentoringprogramm in Berlin mit dem deutsch-französischen Fotografen Maurice Weiss von der Agentur Ostkreuz – Berlin
- Portfolio-Viewing mit dem Fotografen Matías Costa, Fotograf und Leiter der Leica Akademie/Gallery Madrid
- Masterclass zum Thema Ethik und Fotografie in Madrid mit der Fotografin Emilie Hallard


ÜBER DAS PROJEKT
"Und morgen?" ist der Titel des deutsch-französisch-spanischen Projekts, das die Alliance française Madrid, das Goethe-Institut Madrid und das Institut Français Madrid gemeinsam mit den Botschaften Deutschlands und Frankreich in Spanien und dem Ausschuss der französischen und deutschen Außenministerien im Rahmen des Kulturprogramms „Deutsch-französischer Kulturfonds“ organisieren.
Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit efti - Centro Internacional de Fotografía y Cine durchgeführt und von der Vertretung der Europäischen Kommission in Spanien, Leica Camera Iberia, IED Madrid und OSTKREUZ - Agentur der Fotografen (Berlin) unterstützt.
Im Rahmen des Projekts findet ein Fotowettbewerb für junge europäische Fotografen statt, die neue Ideen und Zukunftsvisionen präsentieren können.

PHILOSOPHIE DES PROJEKTS 
Die Organisatoren und Partner dieses Fotowettbewerbs möchten die Fotografie fördern, weil sie wie kaum eine andere Kunstform in konkrete historische Zusammenhänge und Ereignisse eintauchen und diese abbilden kann, unabhängig davon, ob sie uns persönlich betreffen oder weit von uns entfernt sind: Kunst- und Architekturfotografie als Zeitzeugnis, Naturfotografie, Straßenfotografie oder Fotojournalismus, der über Kriege und historische, politische und kulturelle Ereignisse informiert, etwa im Zusammenhang mit der aktuellen Pandemie und der komplexen politischen Weltlage und ihren Maßnahmen und Folgen.

Das Thema des Wettbewerbs lautet „Und morgen?“: Vor dem Hintergrund der Erfahrung der Pandemie und dem drastischen Wandel der aktuellen geopolitischen Lage, laden die Organisatoren und ihre Partner junge europäische Künstler dazu ein, über Themen wie Zusammenleben, Integration, Unterschiede und Akzeptanz nachzudenken sowie über ihre eigenen Zukunftsvisionen. Im Mittelpunkt stehen dabei zwischenmenschliche Beziehungen und Ideen für eine gemeinsame europäische und internationale Zukunft und diesbezügliche Erwartungen.
Das Augenmerk richtet sich auf die Präsentation von zweiteiligen Bildern (Diptychen), die eine Dynamik und einen Wandel zum Ausdruck bringen, sowie die aktuellen Entwicklungen und zukünftigen Hoffnungen junger Menschen analysieren und sichtbar machen. Teilnehmer werden dazu eingeladen, ein Fotodiptychon zu präsentieren, das vor einem postpandemischen und komplexen geopolitischen Hintergrund eine Entwicklung oder einen Wandel zwischen Gegenwart und Zukunft aufzeigt. Bei den eingereichten Werken kann es sich auch um Fotomontagen mit unterschiedlichen Techniken (Collagen, Gestaltungen, Filter usw.) und/oder digitalen Technologien handeln.

Zurück