FILM KOKON

KOKON © Jost Hering Filmproduktion

Do, 29.09.2022

19:30 h – 21:15

Goethe-Institut Madrid

KINO - Auf dem Weg nach Frankfurt
Im Anschluss an Folge 1 unseres Podcasts "En tu feria me colé - La Memoria" wollen wir
den Film KOKON der Regisseurin Leonie Krippendorf vorstellen.

Im heißen Sommer des Berliner Stadtteils Kreuzberg schlüpft die 14-jährige Nora wie ein zauberhafter Schmetterling aus ihrem Kokon: ein Film über das Erwachsenwerden und das Coming-out, erzählt mit feinem Gespür für die Realität und die Zwischentöne der Straße. Denn mit ihrer körperlichen Verwandlung und ihrem sexuellen Erwachen wird Nora auch klar, dass sie Mädchen mehr mag als Jungen.
 

Technische angaben

Deutschland 2020
Regie: Leonie Krippendorff
Drehbuch: Leonie Krippendorff
Kamera: Martin Neumeyer
Schnitt: Emma Alice Gräf
Musik: Maya Postepski
Produzent:Jost Hering
Produktionsfirma: Jost Hering Filmproduktion (Berlin)
Besetzung: Lena Urzendowsky, Jella Haase, Lena Klenke, Elina Vildanova, Anja Schneider, Denise Ankel, Robert Kuchenbuch, Bill Becker, Hussein Eliraqui, Philomena Köbele, Kim Riedle, Banafshe Hourmazdi, Helene Grass, Inga Bruderek, Melanie Straub, Mohammed Issa


 

Zurück