Best Of Input © Goethe-Institut

TELEVISION IN PUBLIC INTEREST

EINLEITUNG GOETHE-INSTITUT

Das Goethe-Institut ist seit langem ein entschiedener Befürworter der Idee des öffentlichen Fernsehens und von INPUT, der jährlichen INternational PUblic Television Konferenz. Dazu organisieren unsere lokalen Institute buchstäblich an jeder Ecke der Welt zahlreiche Konferenzen, sogenannte Mini-INPUT oder Best-of-INPUT.

INPUT ist eine 1977 gegründete Non-Profit-Organisation öffentlich-rechtlicher Fernsehmacher und -sender, die sich zum Ziel gesetzt hat, diese wichtige jährliche Konferenz zu organisieren, die unter dem Motto "Storytelling in the Public Interest" die weltweit größte Leistungsschau von Fernsehproduktionen darstellt. Die Programme umfassen TV-Shows, Dokumentar- und Spielfilme, die manchmal nach traditionellen "Rezepten" hergestellt werden, manchmal die Traditionen des Fernsehens in Frage stellen. INPUT ist keine Konferenz, auf der "das Beste" gefeiert wird, sondern es werden Lösungen und Ideen rund um das Medium Fernsehen ausgetauscht.

Die Corona-Pandemie hat INPUT-Konferenzen wie diese auf Eis gelegt, die letzten drei INPUTs fanden 2017 in Thessaloniki, 2018 in Brooklyn und 2019 in Bangkok statt. Jetzt, im Jahr 2021, möchte das Goethe-Institut Äthiopien mit diesem globalen Netzwerk verbinden, indem es eine Best of INPUT 2017-2019 Konferenz organisiert. Dabei handelt es sich um eine Konferenz für lokale TV-Experten, Filmemacherinnen und Filmstudenten, bei der, wie bei der Hauptkonferenz, Produktionen gezeigt, diskutiert und debattiert werden, die aus den letzten drei INPUTs ausgewählt wurden.

Judy Tam, die Präsidentin von INPUT, forderte die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten auf, bei der Erstellung von Inhalten, der Vorbildhaftigkeit, dem Journalismus, der Berichterstattung und der Reichweite von Sendungen die Besten zu sein. INPUT möchte die Delegierten immer dazu herausfordern, "Ideen zu entwickeln, Freunde zu treffen, Freundschaften zu schließen, sich ehrgeizig zu fühlen und sich daran zu erinnern, warum sie sich entschieden haben, im öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu arbeiten".

Wir freuen uns, 16 internationale TV-Produktionen in zehn Sitzungen mit unterschiedlichen Genres, Formaten und Themen vorzustellen, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, relevante Fragen zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu diskutieren. Unsere beiden INPUT-erfahrenen Moderatoren, François Smit und Shurekha Singh aus Südafrika, führen durch das Programm. Die einzige Anforderung an Sie als Teilnehmer ist, aktiv zu sein und Ihre Sichtweise der gezeigten Produktionen mitzuteilen.
Wir hoffen, dass diese Veranstaltung äthiopische Fernsehregisseure und -produzenten dazu ermutigt, Inhalte für die nächste INPUT-Konferenz in Barcelona, Spanien, zu erstellen, die im Mai 2022 stattfinden wird, damit Äthiopien zum ersten Mal mit eigenen Fernsehproduktionen vertreten sein wird.

Best of Input Brocheur
Best of Input events 2017 - 2019 

Best of Input

Das Goethe-Institut ist seit langem ein entschiedener Befürworter der Idee des öffentlichen Fernsehens und von INPUT, der jährlichen INternational PUblic Television Konferenz.
 

INPUT BANGKOK 2019 © Goethe-Institut Tailand

2019
INPUT BANGKOK

Im Jahr 2019 wird INPUT auf Einladung von Thai PBS, Thailands jungem öffentlich-rechtlichem Sender, der 2008 gegründet wurde, nach Bangkok reisen.

INPUT BROOKLYN 2018 © Goethe-Institut New York

2018
INPUT BROOKLYN

Die Forest Creatures Foundation und das Goethe-Institut New York stellten ihr spannendes Konzept für die nächste INPUT Konferenz, die am 30. April 2018 im Kino Williamsburg Cinemas in Brooklyn eröffnet wird, vor.

INPUT THESSALONIKI 2017 © Goethe-Institut

2017
INPUT THESSALONIKI

Die Forest Creatures Foundation und das Goethe-Institut New York stellten ihr spannendes Konzept für die nächste INPUT Konferenz, die am 30. April 2018 im Kino Williamsburg Cinemas in Brooklyn eröffnet wird, vor.

INPUT © Goethe-Institut

INPUT

Die INternational PUblic Television ist eine jährlich stattfindende TV-Konferenz und NGO, deren internationale Mietglieder Persönlichkeiten des öffentlich-rechtlichen Fernesehens sind.