Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Traumlandschaft mit BuchFoto: Pixabay

Buchclub zu zeitgenössischer deutschsprachiger Literatur
Goethe-Buchclub

Stoßen Sie auf neue Autor*innen und spannende Werke und erhalten Sie neue Perspektiven auf bereits Gelesenes zusammen mit anderen! Unser Buchclub ist die Gelegenheit für alle Literaturinteressierten, ihre Gedanken in lockerer Runde zu diskutieren, Meinungen auszutauschen und dabei gleichzeitig ihre Deutschkenntnisse anzuwenden und zu verbessern. Keine Voranmeldung erforderlich. Deutschlernende wie Muttersprachler sind herzlich willkommen!

Die Bücher sind in der Bibliothek des Goethe-Instituts sowie meist auch in der Onleihe erhältlich.

Goethe-Buchclub 2020

Die 2018-2019 besprochenen Bücher

Stanisic: HERKUNFT Buchcover-Auschnitt Bild: Luchterhand

Goethe-Buchclub | DO 05.12.2019, 18 Uhr Goethe-Institut
Saša Stanišić: Herkunft

Stanišic schreibt über sein eigenes Leben und gleichzeitig die großen Fragen von Migration, Heimat und Zugehörigkeit, die keine eindeutigen und einfachen Antworten bieten.

Ausschnitt Buchcover_Selge_Fliegen Bild: Rowohlt Verlag

Goethe-Buchclub | DO 07.11.2019, 18 Uhr | Goethe-Institut
Albrecht Selge: Fliegen

Altersarmut und Wohnungslosigkeit - Themen, die auch in Finnland aktuell sind - sind der Auslöser für diese ungewohnliche Reise der Protagonistin, die gleichzeitig durch ihre Beobachtungen einen Blick auf die Mitfahrer*innen und dadurch die deutsche Gesellschaft wirft.

Simone Buchholz: Mexikoring Foto: Suhrkamp

Buchclub | DO 10.10.2019, 18 Uhr | GOETHE-INSTITUT
Simone Buchholz: Mexikoring

Buchholz' "Hamburg Noir"-Krimis setzen sich mit struktureller Gewalt aus, stellen die Verhältnisse in Frage und sind gesellschaftskritisch und feministisch.

Eckhart Nickel: Hysteria, Buchcover-Auschnitt Bild: Piper

Buchclub | DO 12.09.2019, 18 Uhr | GOETHE-INSTITUT
ECKHART NICKEL: HYSTERIA

Die Geschichte von Bergheim, der auf einem Biomarkt merkwürdig unnatürliche Himbeeren entdeckt. Auf der Suche nach dem Rätsel ihrer Beschaffenheit und Herkunft gerät er immer tiefer in eine kulinarische Dystopie, in der das Natürliche nur noch als absolutes Kunstprodukt existiert...

Ausschnitt Coverbild: Juli Zeh_Neujahr Bild: Luchterhand

Buhclub | DO 09.05.2019, 18 Uhr | Goethe-Institut
Juli Zeh: Neujahr

Mit leichter Feder kombiniert Juli Zeh eine kluge Meditation über moderne Männerrollen mit einem düsteren Buch über ein Kindheitstrauma zum Psychothriller. [Denis Scheck, Der Tagesspiegel]

Lukas Rietzschel_Mit der Faust in die Welt schlagen Bild: Ullstein Verlag

Buchclub | DO 11.04.2019, 18 Uhr | Goethe-Institut
Lukas Rietzschel: Mit der Faust in die Welt schlagen

Die Perspektivlosigkeit in der Provinz Sachsens wird für Philipp und Tobias immer bedrohlicher. Als es zu Aufmärschen in Dresden kommt und auch ihr Heimatort Flüchtlinge aufnehmen soll, eskaliert die Situation.

Dörte Hansen Mittagsstunde Foto: Penguin Verlag

BUCHCLUB | DO 07.03.2019, 18 Uhr | Goethe-Institut
Dörte Hansen: Mittagsstunde

Mit großer Wärme erzählt Dörte Hansen vom Verschwinden einer bäuerlichen Welt, von Verlust, Abschied und von einem Neubeginn.

Ausschnitt Buchcover: Robert Seethalter_Das Feld Bild: Hanser, Berlin

Buchclub| DO 07.02.2019, 18 Uhr | Goethe-Institut
Robert Seethaler: Das Feld

Robert Seethalers neuer Roman ist ein Buch der Menschenleben, jedes ganz anders, jedes mit anderen verbunden.

 Grüne Grenze_Cover-Auschnitt Bild: Nautilus

Buchclub | DO 29.11.2018, 18 Uhr | Goethe-Institut
Isabel Fargo Cole: Die Grüne Grenze

Es ist 1973, das Dorf heißt Sorge und liegt in der Sperrzone der DDR im Harz. Editha ist Bildhauerin mit staatlichen Aufträgen, Thomas ist Schriftsteller und will nun den Roman über die Grenze schreiben...

Bücher Foto: © Eugenio Mazzone (Unsplash)

Buchclub | DO 01.11.2018 , 18 Uhr | Goethe-Institut
Ingrid Noll: Halali

"Kein üblicher Agentenroman, vielmehr eine Zeitreise und eine Geschichte über das Lebensgefühl junger Frauen in den fünfziger Jahren." - Ingrid Noll

Parker_Buchcover Bild: C.H. Beck Verlag

Buchclub | DO 04.10.2018, 18 Uhr | Goethe-Institut
Matthias Göritz im Goethe-Buchclub

Matthias Göritz erzählt in seinem neuen Roman von einer perfiden Intrige, von Macht und Liebe, von der unwiderstehlichen Verlockung des Aufstiegs und seinem Preis. - Matthias Göritz wird im Buchclub persönlich dabei sein!

Zuckersand Bild: Beck_Verlag

Buchclub | DO 06.09.2018, 18 Uhr | Goethe-Institut
Jochen Schmidt: Zuckersand

Die Expeditionen von Karl, zwei Jahre alt, in die Gegenstandswelt von Wohnung und Straße, Spielplatz und Geschäften, lösen zahlreiche Erinnerungen und Betrachtungen über dessen eigene Kindheit aus.

Sasha Marianna Salzmann: Außer sich Bild: Suhrkamp Verlag

Buchclub | DO 24.05.2018 , 18 Uhr | Goethe-Institut
Sasha Marianna Salzmann: Außer sich

Wer sagt dir, wer du bist? Davon und von der unstillbaren Sehnsucht nach dem Leben selbst und seiner herausfordernden Grenzenlosigkeit erzählt Sasha Marianna Salzmann in ihrem Debütroman Außer sich. Intensiv, kompromisslos und im besten Sinn politisch.

WalterNowakbleibtliegen Bild: Frankfurter Verlagsanstalt

Buchclub | DO 19.04.2018, 18 Uhr | Goethe-Institut
JULIA WOLF: WALTER NOWAK BLEIBT LIEGEN

Jeden Tag schwimmt Walter Nowak seine Bahnen im Freibad. Eines Morgen bringt eine Begegnung ihn aus dem Konzept, mit fatalen Folgen: Walter findet sich der Länge nach ausgestreckt auf dem Boden seines Badezimmers wieder, bewegungsunfähig und auf sich allein gestellt...

Sven Regener: Wiener Straße Foto: Verlag Galiani Berlin

Buchclub | DO 22.03.2018 , 18 Uhr | Goethe-Institut
Sven Regener: Wiener Strasse

Ein großer Roman voll schräger Vogel in einer schrägen Welt. Derbe, lustig und bizarr wie seine Protagonisten.

Marion Poschmann: Die Kieferninseln Bild: Suhrkamp Verlag

Buchclub | DO 15.02.2018, 18 Uhr | Goethe-Institut
Marion Poschmann: Die Kieferninseln

Die Kieferninseln ist ein Roman von meisterhafter Leichtigkeit: tiefgründig, humorvoll, spannend, zu Herzen gehend. Im Teeland Japan mischen sich Licht und Schatten, das Freudianische Über-Ich und die dunklen Götter des Shintōismus. Und die alte Frage wird neu gestellt: Ist das Leben am Ende ein Traum? (Suhrkamp)

Robert Menasse: Die Hauptstadt Bild: Suhrkamp Verlag

Buchclub | DO 18.01.2018, 18 Uhr | Goethe-Institut
Robert Menasse: Die Hauptstadt

Fenia Xenopoulou steht vor einer schwierigen Aufgabe. Sie soll das Image der der Europäischen Kommission aufpolieren. Aber wie?
Robert Menasse ist Gewinner des Deutschen Buchpreises 2017!

Top