Buchclub
Matthias Göritz im Goethe-Buchclub

Matthias Göritz
Foto: Matthias Göritz

Goethe-Institut

Was ist der Goethe-Buchclub?
 

Matthias Göritz: Parker

Parker hat nur eine Woche Zeit. Ein Freund, politisches Urgestein in Schleswig-Holstein, hat ihn nach Kiel eingeladen, damit er dem jungen, vielversprechenden Politiker Mahler als Medienberater und Redenschreiber zur Seite steht. Parker braucht den Erfolg, einen Vertrag, das Geld. Und er braucht einen Neuanfang. Dank eines Bestsellers zum Thema Coaching wurde Parker zu einem international renommierten Rhetorikexperten, der sogar in Obamas Präsidentschaftswahlkampf mitwirken durfte. Aber das ist lange her. Auch privat ist Parker an einem Wendepunkt angelangt. Floh er schon als Student vor seiner Herkunft und Vergangenheit aus Hamburg in die USA, so flieht er, der global vernetzte Arbeitsnomade, auch in seinem Privatleben immerfort vor allzu großer Nähe. Seine letzte Freundin setzte ihn deshalb vor die Tür. Und jetzt in Kiel stellt Anneli Schneider, die ehrgeizige und kampferprobte Mitarbeiterin seines Auftraggebers Mahler, ihn vor eine Herausforderung nach der anderen. Spannend und abgründig erzählt Matthias Göritz in seinem neuen Roman von einer perfiden Intrige, von Macht und Liebe, von der unwiderstehlichen Verlockung des Aufstiegs und seinem Preis. (Text: C.H. Beck Verlag)

Matthias Göritz wird im Buchclub persönlich dabei sein!

Matthias Göritz

Der 1969 in Elmshorn geborene Romanautor, Lyriker und Übersetzer Matthias Göritz hat in Paris, Moskau und Hamburg studiert. Sein erstes Buch, Loops (Gedichte) erschien 2001. Weitere Gedichtbände, Bände mit Erzählungen und Romane folgten, zuletzt Tools (Gedichte, 2012), Träumer und Sünder (Roman, 2013) und Shanghai Blues (Erzählung, 2015). Sein aktueller Roman Parker (2018) wird von den deutschen Feuilletons gefeiert.
Übersetzungen vor allem aus dem Englischen (u.a. John Ashbery, Rae Armantrout und Mary Jo Bang) und dem Slowenischen (u.a. Aleš Šteger und Boris Pahor), intermediale Projekte, die Kammeroper Irres Licht (mit Uwe Dierksen 2014), Theaterstücke, Gast - und Poetikdozenturen in Deutschland, Slowenien, Polen und den USA.
Göritz erhielt für sein Werk zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Hamburger Literaturpreis 2000, den Mara Cassens Preis 2005, den Wortspiele/Jurypreis des Bayrischen Rundfunks 2006, den Hauptpreis des Wettbewerbs Haiku-Warszawa 2008, den Robert- Gernhardt-Preis 2011 und als erster Autor 2015 den William Gass Award. Er lebt in Offenbach und St. Louis, und war seit Herbst 2015 immer wieder Gast der Kulturakademie Tarabya in Istanbul, wo er für einen neuen Roman recherchiert, der in den 1930er Jahren in der Türkei spielt, Die Sprache der Sonne.
Matthias Göritz unterrichtet am International Writers Track der Washington University in St. Louis.


Das Buch ist auch in unserer Onleihe erhältlich!

Moderation:
Heidi Hübner, Sprachlehrerin, Goethe-Institut

Details

Goethe-Institut

Salomonkatu 5 B
Helsinki

Sprache: Deutsch
Preis: Eintritt frei
+358 44 7222705
bibliothek-helsinki@goethe.de