Konzert Axel Flierl, Orgel

So, 15.06.2014

Dom, Unioninkatu 29, Helsinki

im Rahmen des Orgelfestivals Helsingin Urkukesä

Axel Flierl wurde 1976 in Nürnberg (Bayern) geboren. Er studierte Orgel, Orgelimprovisation sowie Kirchenmusik in München und Paris. Seine Lehrer waren Edgar Krapp, Wolfgang Hörlin, Thierry Escaich und Vincent Warnier. 2004-2006 Studienaufenthalte an der Cité Internationale des Arts sowie der Cité Internationale Universitaire in Paris als Stipendiat des Bayerischen Kultusministeriums, des Deutsch-Französischen Kulturrates und der französischen Staatsregierung.

2006 wurde Axel Flierl als Hauptorganist und Kantor die Basilika St. Peter zu Dillingen an der Donau berufen. Dort initiierte er 2007 das internationale jährliche Orgelfestival „Dillinger Basilikakonzerte“, als dessen künstlerischer Leiter er seither tätig ist. Im Rahmen der Basilikakonzerte dirigierte er u.a. Bachs Magnificat, das Weihnachtsoratorium, Händels Messias, Haydns Paukenmesse sowie Mozarts Krönungsmesse, das Requiem sowie Mendelsohns Elias.

Derzeit Vorbereitung einer Promotion in Musikwissenschaft über das Orgelwerk von Karl Höller (1907-1987) an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Prof. Thomas Seedorf.

Konzerte als Orgelsolist sowie als Dozent bei Meisterkursen führen ihn in die maßgebenden Orgelzentren in Australien, Russland, Südamerika, Island, Israel und nahezu allen europäischen Ländern. Dabei gastierte er bei renommierten Orgelfestivals in Melbourne, Montevideo (Uruguay), Philharmonie Khanty-Mansijsk (Sibirien), Reykjavik, Jerusalem, Rom, Cathédrale Notre-Dame de Paris, den Kathedralen von Moskau, Sevilla, Oslo, Bergen, Edinburgh, Lausanne, Bordeaux, Dijon, Narbonne, Antwerpen, Helsinki, Turku, Graz und der Hofkirche Luzern.

Er trat überdies mit Rundfunk- und Fernsehaufnahmen (BR) sowie mehreren CD-Einspielungen mit Werken von de Grigny, Bach, Reger, Liszt, Wagner, Höller und Duruflé hervor.

Zurück