Diskussion Alle Sinne offen – unterwegs mit Lucia Berlin

Antje Rávik Strubel Foto: S. Fischer | Zaia Alexander

DO 22.08.2019, 17 Uhr

Lavaklubi

Läntinen Teatterikuja 1
00100 Helsinki

mit der Autorin/ Übersetzerin Antje Rávik Strubel beim Literaturfestival Runokuu

Lucia Berlin war eine US-amerikanische Autorin, die mit ihren lebensnahen Kurzgeschichten zu weltweitem Ruhm gelangt ist. In Berlins Texten sind Sinnesbeobachtungen zentral: wie sehen Phänomene aus, wie riechen sie, schmecken sie, fühlen sie sich an? 

Über das Übersetzen von Lucia Berlins Kurzgeschichten diskutieren die finnische Übersetzerin Kristiina Drews und die deutsche Autorin und Übersetzerin Antje Rávik Strubel. Moderation: Nora Varjama, Kustannusosakeyhtiö Aula & Co.

Kristiina Drews ist eine mit vielen Preisen ausgezeichnete Überstzerin, die seit fast 40 Jahren Belletristik ins Finnische übersetzt. Neben Werken von Lucia Berlin hat sie Werke von Ali Smith, Margaret Atwood, Vladimir Nabokov und vielen mehr übersetzt.

Antje Rávik Strubel lebt als Schriftstellerin und Übersetzerin in Potsdam. Ihr Werk, das acht Prosawerke sowie mehrere essayistische Reisebücher umfasst, wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, zuletzt mit dem Preis der Literaturhäuser 2019. Strubel hat am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig gelehrt und war als erster Writer in residence 2012 an das Helsinki Collegium for Advanced Studies eingeladen. Sie hat Werke von Joan Didion und Lucia Berlin aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt. Im August/ September 2019 ist sie als Stadtschreiberin auf Einladung des Goethe-Instituts für vier Wochen in Helsinki.


Veranstalter:
Goethe-Institut Finnland und Suomen kääntäjien ja tulkkien liitto (Finnischer Übersetzer- und Dolmetscherverband).

Zurück