Performance/Theater Conversations with Objects

Sivuaskel 2018_Conversations with objects Foto: Uwa Iduozee, Side Step | Sivuaskel Festival 2018, Conversations with Objects, in Zusammenarbeit mit Kulttuurien museo und Goethe-Institut Finnland

DO 14.11.2019, 17 Uhr

Puoli-Q

Tunturikatu 16
Helsinki

beim Festival Baltic Circle

Conversations with Objects lädt das Publikum ein, an einer Diskussion mit ausgewählten Objekten teilzunehmen. Ausgehend von der Annahme, dass Objekte – wie Menschen – soziale Akteure sind, werden diese Dinge zu Protagonisten des Ereignisses, und regen eine Diskussion über etwas Neues, Unbestimmtes und Unbekanntes an.

Die Konfrontation mit den Objekten bietet die Möglichkeit, aktuelle diskursive Praktiken in Frage zu stellen und die Beziehungen, die wir zu den Dingen pflegen, genau zu untersuchen. Das entstehende Gespräch legt Wertesysteme und Überzeugungen offen, die sowohl die Gesprächsrunde als auch ihre umgebenden Kulturen betreffen.

Allen Teilnehmern steht es gleichermaßen frei, ihre Interpretationen, Erkenntnisse, ihr Wissen und ihre Überzeugungen zu den Objekten auszutauschen. Die Veranstaltung wird von der Archäologin und Forscherin  Eeva-Kristiina Harlin moderiert.

impulsgeber FÜR DEN ABEND:

  • Bassam El Baroni, Kurator und Forscher, Assistenz Professor, Aalto University
  • Antti Lahelma, Universitätsdozent für Archäologie, Universität Helsinki
  • Sigga-Marja Magga, Duodji-Forscherin
  • Kate McIntosh, Künstlerin
  • Pazilaiti Simayijiang, Aktivistin
     
In Kooperation mit dem National Museum Finnland, Pilvi Vainonen.

Dauer: 75 Minuten

Conversations with Objects ist ein Gesprächsformat der Kunsthistorikerin Claudia Mattos und des Goethe-Institut São Paulo.
 

Zurück