Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Band des Monats
Zwei von Millionen

Felix Räuber und Eva Croissant
Zwei von Millionen | © Tom Anblank

Zwei von Millionen, das sind Felix Räuber und Eva Croissant. Die beiden Musiker waren bereits vor der Bandgründung im Musikgeschäft tätig und wagen sich nun zusammen an ein neues Projekt. Bei Zwei von Millionen trifft Elektro-Pop auf eine gefühlvolle Akustikstimme. Diese interessante Mischung bietet die Grundlage für besonders mitreißende Musik.


Eva Croissant ist eine Vollblutmusikerin und lebt schon seit mehreren Jahren von der Musik, nachdem sie für ihren Traum die Schule abgebrochen hat. In Deutschland wurde die Sängerin und Songwriterin im Jahr 2012 durch die Teilnahme an der zweiten Staffel von The Voice of Germany bekannt. Sie trat mit ihrem Lied Ein Herz trägt Felsen sowie ihrer Coverversion des Lieds Du oder Ich aus ihrem kurz vor der Show veröffentlichtem Album auf. Obwohl sie nicht gewann, schafften die Lieder es in die deutschen Charts. Die junge Songwriterin schreibt weiterhin eigene Lieder und veröffentlicht im Mai 2018 ihr zweites Album.

Felix Räuber wurde als Sänger der Band Polarkreis 18 bekannt. Die Popgruppe wurde im Jahr 1997 in Dresden gegründet, doch sie veröffentlichte ihr selbstproduziertes Debütalbum erst im Jahr 2007. Während die Musiker anfangs noch Punk und Metal spielten, wendeten sie sich später einer Mischung aus Pop, Synthie-Pop, Postrock sowie Indietonic zu. Der Durchbruch gelang ihnen 2008 mit der Single Allein Allein

MEHR AUSDRUCKSSTÄRKE DURCH MEHR GEFÜHL

Nach der Trennung von Polarkreis 18 war es lange Zeit ruhig um Felix Räuber. Er brauchte Zeit um herauszufinden, wo seine musikalische Reise hingehen soll. In dieser kreativen Pause entstand die Idee zu Zwei von Millionen. Dies jedoch in abgewandelter Form, denn anfangs bestand das Duo aus Felix und Songwriterin Jovanka von Wilsdorf. Als kreative Pulsgeberin schreibt sie bis heute die Texte und komponiert die Musik für die Band.

Die beiden merkten schnell, dass eine zweite Stimme den Texten mehr Gewicht verleihen könnte und holten Eva mit ins Boot. Das Interessante an diesem Duo ist, dass Eva und Felix aus komplett unterschiedlichen musikalischen Richtungen kommen. Felix hat davor Englisch gesungen. In seinen bisherigen Liedern war der Klang wichtiger als der Text. Es ging um die große Inszenierung auf der Bühne. Bei Eva stehen jedoch der Text und die Akustik im Vordergrund und sie betritt mit Zwei von Millionen komplettes Neuland.
 


Trotz der Unterschiede harmonieren ihre beiden Stimmen hervorragend und schenken ihren Zuhörern deutschsprachigen Elektro-Pop mit einer gewissen Tiefenwirkung. Die facettenreichen und anspruchsvollen Texte lassen ein Kopfkino entstehen, das Fragen über das Leben aufwirft und die Antworten zum Teil gleich mitliefert. 

SOUNDTRACK ZUM LEBEN IN EINER DIGITALEN WELT

Laut Aussagen der Sänger handelt es sich bei ihrem Album, das sie letztes Jahr veröffentlicht haben, um einen Soundtrack zum Leben in einer digitalen Welt. Es geht darum, wie man es schafft im Überfluss der Möglichkeiten nicht unterzugehen. Es geht darum das unglaubliche Nebeneinander zu ordnen und zu verarbeiten um herauszufinden wer man selbst ist. Es geht darum, seine eigene Identität zu finden.

Die Themen sind das Leben 2.0, die digitale Überwachung, aber gleichzeitig auch die Freiheit, die Felix schon zu Polarkreis 18 Zeiten am Herzen lag. Genau um dieses Gefühl der Freiheit und des Tanzens geht es zum Beispiel im Lied Auf deine Freiheit. Die beiden Sänger loben die menschlichen Fähigkeiten. Sie deuten darauf hin, dass jeder ein Talent hat und jeder seine Träume und Ziele verfolgen kann und auch soll:

Auf deine Freiheit und auf dich
auf deine Wahrheit
die immer in dir ist
auf deinen Zweifel
der dich weiter denken lässt
auf die Gedanken
die Grenzen übersteigen
und auf die Freiheit
zu werden wer du bist
auf deinen Willen
dein Traum nicht aufzugeben


In einem anderen Lied Mensch aus Glas geht es um die Transparenz und den Datenaustausch des Menschen in der heutigen Zeit. Es war Felix, der vom gläsernen Menschen gelesen und sich die Frage gestellt hat, welche Wahrnehmung ein digitales Wesen bekommt, wenn es vollkommen frei auf die Menschheit schaut? Das Lied ist das Resultat der Umsetzung dieser Vision mit der Unterstützung von Jovanka.

Sowohl er als auch Eva machen die Lieder ihr Eigen, wenn auch auf unterschiedliche Art und Weise. Felix tut dies, indem er bei der Produktion der Texte hilft. Eva im Gegenzug setzt ihre persönliche Note durch ihre klare und fragile Stimme.
 


Das Besondere an Zwei von Millionen ist, dass die beiden Sänger das digitale Wesen, sowie die von ihm betrachteten Menschen, verkörpern und sowohl aus der weiblichen, als auch aus der männlichen Perspektive darstellen. Sie bringen ihre Zuhörer aus der Realität in die Utopie und wieder zurück und zeigen auf, dass diese beiden Dimensionen gar nicht so weit voneinander entfernt liegen.

Sie stellen sich den Herausforderungen der heutigen Zeit, wodurch eine moderne, aber auch wahrhaftige Sicht auf die Welt entsteht. Diese ist zugleich sehr optimistisch, denn trotz aller technischen Entwicklungen ist und bleibt der Mensch im Mittelpunkt. Er stellt sich den gleichen Problemen, teilt aber auch die gleichen Freuden wie seine Vorgänger vor der digitalen Revolution.

Bei Zwei von Millionen handelt es sich um ein liebevoll entworfenes Pop Album, wo für jeden etwas dabei ist: ruhig und nachdenklich gestimmte Lieder, so wie auch peppige Songs zum Tanzen.

DISKOGRAPHIE:

2017: Zwei von Millionen

Top