Lisbeth Zwerger: Märchenwelten

„Märchenwelten“ von Lisbeth Zwerger © Goethe-Institut e.V. Lisbeth Zwerger ist eine weltbekannte und preisgekrönte Illustratorin. Sie wurde berühmt für ihre fantasievollen Märchenillustrationen in Büchern wie Till Eulenspiegel, Zwerg Nase, Der Nussknacker und der weltberühmten Märchen der Gebrüder Grimm. Insgesamt umfasst ihre Arbeit 42 Werke. Mehrfach wurde sie zudem ausgezeichnet und erhielt unter anderem den Hans Christian Andersen-Preis, der die wichtigste internationale Auszeichnung für Kinderbuchautoren und Kinderbuchillustratoren darstellt.

Lisbeth Zwergers Stil zeichnet sich durch eine starke Individualität und einen hohen künstlerischen Rang aus. Ihre Illustrationen verweisen auf ihre künstlerische Entwicklung, der sich durch Farb- und Technikwechsel ausdrückt: von erdigen Tönen hin zu kräftigeren Farben, der Wechsel zwischen Wasserfarben und Buntstiften. Die Komplexität ihrer Arbeit spiegelt sich in den unterschiedlichen Facetten ihres Illustrationsstils wider. So sind ihre Zeichnungen zwar geradlinig, aber auch romantisch, ohne dabei kitschig zu werden. Die Linienführung scheint federleicht und doch bestimmt. Ihre Bilder können den Leser einerseits verzaubern, andererseits können sie ihm auch unheimlich erscheinen.

Ihr Feingefühl für die poetischen Stoffe der Märchen erwecken die wundersamen Geschichte zum Leben und begleiten große wie kleine Leser durch die Welt der Fantasie. Gleichzeitig lässt Lisbeth Zwerger genug Raum für die eigene Vorstellungskraft.

Ausstellungsinhalt

  • 16 Abbildungen (40 cm x 50 cm) 
  • 11 deutschsprachige Bilderbücher 
  • 1 CD 

Ausleihbedingungen

  • Die Verleihung der Ausstellung erfolgt gratis 
  • Die Transportkosten übernimmt der Entleiher 
  • Der Versicherungswert beträgt 2.500 €