Frank Witzel
Jacques Vaché

"Paris war für mich nicht die Stadt der Lichter, sondern, stellvertretend für die französische Kultur, die verheißungsvolle Stadt der Selbstmörder: Chamfort, Nerval, Drieu la Rochelle, Rigaut, Crevel, Roussel, Celan, Gary und natürlich Jacques Vaché. [...]"

Frank Witzel : Jacques Vaché — Un poète peut en cacher un autre. Versuch über Jacques Vaché

Photo Frank Witzel / Jacques Vaché © Gianni Plescia / Wikimedia

Frank Witzel

Frank Witzel wurde 1955 in Wiesbaden geboren. Er ist Schriftsteller, Musiker, Zeichner und lebt in Offenbach. Sein Romandebüt Bluemoon Baby wurde 2001 veröffentlicht. Weitere Romane folgten, daneben verfasste Witzel Essays und Gedichte. Sein Roman Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969 wurde 2015 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Das Buch erzählt aus der Sicht eines Heranwachsenden dessen persönliche Lebenskrise in Zeiten des Umbruchs.
 
(Quellen: Lovely Books, Frankfurter Allgemeine Zeitung)


Jacques Vaché

Der 1895 im bretonischen Lorient geborene Schriftsteller Jacques Vaché gehörte der „Groupe de Nantes“ an. Zu Beginn seines Schaffens verfasst er symbolistische Gedichte, die in mit seinen Kameraden aus Nantes gegründeten, kurzlebigen Zeitschriften veröffentlicht wurden. 1915 wird Vaché eingezogen und im Kampf verletzt. Er macht die Bekanntschaft André Bretons. Nach Vachés Tod durch Opiumüberdosis im Jahr 1919 veröffentlicht Breton zu Ehren seines verstorbenen Freundes dessen Briefe unter dem Titel Lettres de guerre.

(Quellen: Larousse, Presse Océan)