Projekte

Unsere frankreichweiten Projekte behandeln aktuelle Fragestellungen aus deutscher und französischer Perspektive. Dabei werden der Kulturaustausch und die Vernetzung von Akteuren aus beiden Ländern gefördert. Darüber hinaus unterstützen wir die Positionierung von Deutsch im französischen Bildungssystem.

Gemeinsam mit unseren Partnern bieten wir unter anderem folgende Projekte an:

Stadtansicht Frankfurt © #visitfrankfurt, Foto: Holger Ullmann

Fokus
Frankfurt am Main

Vom 11. bis zum 15. Oktober 2017 ist Frankreich Ehrengast der 69. Frankfurter Buchmesse. Die Goethe-Institute in Frankreich nehmen dies zum Anlass, ihren Fokus auf Frankfurt und das Bundesland Hessen zu richten und die äußerst lebendige hessische Kunst- und Kulturszene in Frankreich zu präsentieren

Die Lyoner Oper Zeichnung (Ausschnitt) : © Sara Quod

Frankfurt und Lyon

Ein Thema, drei Zeichnungen, zwei Autoren: einer aus Frankfurt, die andere aus Lyon. Die Comic-Profis Christopher Tauber und Sara Quod zeichnen jeden Monat zu einem gemeinsamen Thema.

No-Go?

Bestimmte Stadtteile gelten als „Problemviertel“.
Am Beispiel ausgewählter Stadtviertel in Belgien, Deutschland, Frankreich und Italien zeigen wir die Stigmatisierung von urbanen Räumen sowie Initiativen für ein besseres Zusammenleben.

Zu Flucht und Migration

Ein Thema, 21 Fragen, rund 40 Autoren und Intellektuelle: Das Projekt „Wohin?“ zeigt, wie unterschiedlich das Thema „Flucht und Migration“ auf der ganzen Welt erlebt und reflektiert wird.

Short Export

Das Kooperationsprojekt zwischen dem Goethe-Institut Lyon, dem Internationalen Kurzfilmfestival Clermont-Ferrand, der AG Kurzfilm · Bundesverband Deutscher Kurzfilm, German Films sowie der KurzFilmAgentur Hamburg präsentiert auch in diesem Jahr ein ungewöhnliches Kurzfilmprogramm aus Deutschland.

180 Sekunden Stadt

Von Berlin nach Bogotá – und zurück über Tokyo und Kolkata! 16 Städte, 64 Kurzfilme und vier Themen aus dem Leben in den großen Metropolen der Welt: In je 180 Sekunden entsteht ein Bild der Stadt, das zeigt, was uns eint und was uns voneinander unterscheidet.

Future Perfect

Das Goethe-Institut und die Stiftung FUTURZWEI sammeln Geschichten für morgen – schon heute, von überall.

Hausbesuch Logo © rose apple | epple

Hausbesuch

Zehn SchrifstellerInnen unternehmen Hausbesuche in Europa. In Portugal, Spanien, Frankreich, Italien, Belgien, Luxemburg und Deutschland öffnen ihnen in über 15 Städten Gastgeber die Türen, um miteinander einen Abend zu verbringen. 

Autoren am Ball © Goethe-Institut

Autoren am Ball

Elf Autoren aus Europa und der Welt schreiben über Fußball in ihrer Heimat. In unterhaltsamen, bewegenden, witzigen oder kritischen Essays erzählen sie von ihrer persönlichen Beziehung zum Nationalsport der Deutschen und nehmen uns mit auf eine Reise durch die Kulturen des runden Leders.

Streaming Egos

Mona L. ist lässig-cool bei Facebook, super-kompetent bei LinkedIn und mitteilsam bei Twitter. Und wie ist Mona wirklich? Wer sind wir im Netz und wie finden wir uns im digitalen Zeitalter zu neuen Gemeinschaften zusammen?

Alexander-Kluge-Kolumne

Seit den 1980er-Jahren produziert Filmemacher und Autor Alexander Kluge unabhängige Kulturmagazine mit zahlreichen Interviews und Reportagen. Für Goethe.de/Frankreich beleuchtet er in Filmen und Geschichten aktuelle Themen aus der deutschen und französischen Gesellschaft. Seine Beiträge werden kommentiert von Journalisten aus beiden Ländern.

Künstler im Ersten Weltkrieg

Mit unserem trinationalen Themenschwerpunkt werfen wir einen Blick auf das Schicksal der Avantgarde in Frankreich, Deutschland und Russland und begeben uns auf Spurensuche in Moskau und Paris.

Top