Projekte

Unsere frankreichweiten Projekte behandeln aktuelle Fragestellungen aus deutscher und französischer Perspektive. Dabei werden der Kulturaustausch und die Vernetzung von Akteuren aus beiden Ländern gefördert. Darüber hinaus unterstützen wir die Positionierung von Deutsch im französischen Bildungssystem.

Gemeinsam mit unseren Partnern bieten wir unter anderem folgende Projekte an:
 Europaküche Marseille © Daniela Burger

Europaküche Marseille

Das Abendessen in Marseille konnte nicht stattfinden. Ausgehend von einem Briefwechsel hat Ivana Sajko Übungen für das Zusammensein für die Europaküche entwickelt, die gemeinsam mit der Kindertheatergruppe des Théâtre de l'Œuvre in Marseille improvisiert wurden. 

Kunstsommer Marseille © Schirn Kunsthalle Frankfurt, Marc Krause; Ramin Haerizadeh, Rokni Haerizadeh, Hesam Rahmanian, Hoda Tawakol

Manifesta 13 Marseille

Diesen Herbst wirken drei starke Protagonistinnen der europäischen Kunstszene in Marseille, wo auch die Manifesta 13, die europäischen Biennale für zeitgenössische Kunst, stattfindet: Alya Sebti, Ilana Salama Ortar und Hoda Tawakol.

Margret Hoppe - Südwall © Geoffroy Mathieu

Margret Hoppe - Südwall

Das Goethe-Institut Marseille präsentiert die Ausstellung "Südwall" der Fotografin Margret Hoppe. Eine audio-visuelle Dokumentation erweitert die Ausstellung an der Friche la Belle de Mai.

Deutscher Buchpreis 2020 Foto: ©vntr.media

Vidéolitté

Vidéolitté ist das virtuelle und partizipative Literaturgespräch der Goethe-Institute in Frankreich. In Buchgesprächen mit Autor*innen oder Literaturexpert*innen stellen wir die aktuelle Literaturszene in Deutschland vor.

Popcast © Goethe-Institut | Illustration: DOON 東

Audiolitté

Sie haben eine Debatte oder ein Literaturgespräch verpasst? In unserem Podcast können Sie zahlreiche Lesungen des Goethe-Instituts Paris nachhören.

Eine Videoinstallation beim Festival Underdox Foto (Ausschnitt): © Agnes Jänsch

Underdox

Im Rahmen des interdisziplinären Veranstaltungsprogramms Munich Unique zeigt das Goethe-Institut die Videokunstausstellung « UNDERDOX - Dokument und Experiment ». Während der temporären Schließung des Goethe-Instituts finden Sie eine Auswahl der gezeigten Filme online.

Berliner Fernsehturm © Colourbox

OUEST-OST

Andere Kulturen entdecken, sich mit unterschiedlichen Welten auseinandersetzen, seine Laufbahn bereichern und Grenzen überschreiten: All das bietet das neue Residenzprogramm OUEST-OST jungen Künstlerinnen und Künstlern aus der Region Grand Est und aus Berlin.

Logo Oh my Goethe! © Goethe-Institut | FreshgardenDesign

Oh my Goethe!

Seit Anfang Februar und noch bis Ende Juni 2019 arbeiten im deutsch-französischen Kreativlabor Oh my Goethe! zwei ausgewählte Teams. Wer sie sind und an was sie arbeiten, können Sie hier erfahren und mitverfolgen.

Freiraum © Goethe-Institut

Freiraum

Was bedeutet heute Freiheit in Europa? In dem Europaprojekt Freiraum diskutieren Intellektuelle, Künstler, Journalisten und Mitglieder der Zivilgesellschaft welchen Wert Freiheit hat und ob sie in Gefahr ist.

Buchstapel © Alle Rechte vorbehalten

Der Nerval-Goethe-Preis

Das Goethe-Institut Paris, die DGLFLF, die DLF und die Sorbonne verleihen gemeinsam einen neuen Preis für literarische Übersetzungen aus dem Deutschen ins Französische.
 

Stadtansicht Frankfurt © #visitfrankfurt, Foto: Holger Ullmann

Fokus Frankfurt

Vom 11. bis zum 15. Oktober 2017 ist Frankreich Ehrengast der 69. Frankfurter Buchmesse. Die Goethe-Institute in Frankreich nehmen dies zum Anlass, ihren Fokus auf Frankfurt und das Bundesland Hessen zu richten und die äußerst lebendige hessische Kunst- und Kulturszene in Frankreich zu präsentieren

Logo Theater-Transfer © Theater-Transfer

Theater-Transfer

Im Rahmen des Programms „Theater-Transfer“ vergeben wir jährlich Stipendien für die Übersetzung zeitgenössischer Theaterstücke aus Deutschland und Frankreich und organisieren Übersetzerwerkstätten.

Short Export 2019 © Short Export

Short Export

Das Kooperationsprojekt zwischen dem Goethe-Institut Lyon, dem Internationalen Kurzfilmfestival Clermont-Ferrand, der AG Kurzfilm · Bundesverband Deutscher Kurzfilm, German Films sowie der KurzFilmAgentur Hamburg präsentiert auch in diesem Jahr ein ungewöhnliches Kurzfilmprogramm aus Deutschland.

Top