Kreativwirtschaft
Hakisa - Ein deutsch-französisches Start-Up

Zu Beginn handelte es sich um ein französisches Startup, welches sich auf die Entwicklung digitaler Plattformen spezialisiert hatte, um älteren oder abhängigen Personen den Alltag zu erleichtern. Heute beschäftigt die Unternehmensgesellschaft „Hakisa“ elf Mitarbeiter, verteilt auf fünf Städten auf beiden Rheinseiten: in Straßburg, Kehl, Schwabach, Lyon und Bitsch.

Von Fanny Laemmel

Die Lage in einem grenzüberschreitenden Gebiet bietet Hakisa zahlreiche Vorteile. Darunter der vielleicht auch überraschendste Vorteil: nämlich die Möglichkeit, den französischen Firmensitz in Strasbourg mit dem deutschen Firmensitz in Kehl zu verbinden, und das in nur sieben Bahnhaltestellen!

Während sich die französischen Mitarbeiter hauptsächlich um Kunden in Frankreich, und sich die deutschen Mitarbeiter um deutsche Kunden kümmern, kommen sie in regelmäßigen Abständen in Onlinebesprechungen zusammen, oder in den Arbeitsräumen in Kehl, um gemeinsam neue Projekte zu entwickeln.
 

Top