Autorenbegegnung
Wolfgang Hermann, Reinhard Kaiser-Mühlecker und Olivier Le Lay

Bücher und Portät der beiden Autoren
© Alle Rechte vorbehalten

Literarische Begegnung mit Diskussion

La Machine à Lire

Literarische Begegnung mit Wolfgang Hermann, Autor des Romans Herr Faustini verreist und Reinhard Kaiser-Mühlecker, Autor von Roter Flieder. Zwei bedeutende  Autoren der österreichischen Literatur diskutieren mit Ihrem Übersetzer Olivier Le Lay.
Moderation : Claude Chambard, Dichter, Autor, Übersetzer und Verleger.

WOLFGANG HERMANN wurde 1961 in Bregenz geboren und studierte Philosophie und Literatur an der Universität Wien. Sein Buch Abschied ohne Ende, einem berührenden autobiografischen Text, in dem er vom plötzlichen Tod seines Sohnes im Teenageralter erzählt, war 2017 in Frankreich sehr erfolgreich (Übersetzung : Olivier Le Lay).

REINHARD KAISER-MÜHLECKER wurde 1982 in Kirchdorf-an-der-Krems, einer Stadt in Oberösterreich, als Sohn einer Bauernfamilie geboren. Er studierte an der Universität Wien und veröffentlichte 2008 seinen ersten Roman. Mit Roter Flieder (2012 bei Hoffmann und Campe erschienen), seinem vierten Roman, hat er sich als eine wichtige Figur der neuen österreichischen Literatur etabliert. 

OLIVIER LE LAY wurde 1976 in Saint-Brieuc geboren. 1996 begann er sein Studium in der Rue d'Ulm und wandte sich bald der literarischen Übersetzung zu. Er wurde mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet (André Gide, Eugen Helmlé, Jules Janin von der Académie française, Laure Bataillon, Gérard de Nerval von der SGDL) und hat Werke von Peter Handke, Elfriede Jelinek, Alfred Döblin (Berlin Alexanderplatz), Esther Kinsky oder Arno Geiger übersetzt.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung La Machine à Lire.

Details

La Machine à Lire

8, Place du Parlement
33000 Bordeaux

Sprache: Französisch und Deutsch
Preis: Kostenlos

+33 (0)5 56 48 03 87
ecrire@lamachinealire.com