Hartmut Rosa : Beschleunigung und Entfremdung

Hartmut Rosa in Marseille
© Creative Commons / Opéra Mundi

BIBLIOTHÈQUE ALCAZAR

Der Philosoph und Zeitsoziologe Hartmut Rosa ist zu Gast bei dem Konferenz-Zyklus Opera Mundi

Warum scheint die Zeit für den modernen Menschen so kurz zu sein? Die Dynamiken der Moderne, des Wachstums und der Beschleunigung geben ein rasendes Tempo für unsere Gesellschaften vor - ohne nachhaltig zu sein. Welche Maßnahmen sind denkbar, um dieser globalen Beschleunigung zu begegnen?

Die Werke von Hartmut Rosa wurden in vielen Ländern übersetzt. Er lehrt an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena und ist Mitherausgeber der Fachzeitschrift Time and society. Seine Analysen der zeitgenössischen sozialen Zeitlichkeit laden uns ein, unser Verhältnis zur Welt radikal zu überdenken.

Im Rahmen des Marseiller Konferenz-Zyklus Opera Mundi, beschäftigen sich bis Mai 2021, Physiker, Ökologen, Botaniker, Juristen, Philosophen, Soziologen, Historiker, Ozeanographen - allesamt renommierte Wissenschaftler - mit Fragen, die unser Leben und die Organisation unserer Gesellschaften bestimmen.

Zoom-Konferenz am 27. März 2021, 18:30 bis 20:00 Uhr, Anmeldung obligatorisch über diesen Link.

Die Konferenz wird von der Verlegerin und Dolmetscherin Marie Hermann direkt ins Französische übersetzt, mit anschließender Diskussion über die Chat-Funktion.

Ein hybrides Schüleratelier als "conférence abécédaire" wird vor der Konferenz im Lycée Saint Charles stattfinden.

Im Rahmen des Konferenz-Zyklus Opera Mundi, in Kooperation mit den Bibliotheken von Marseille.

www.opera-mundi.org

Details

BIBLIOTHÈQUE ALCAZAR

Localisation58 cours Belsunce
13001 MARSEILLE

Sprache: Deutsch und Französisch
Preis: gratis