Konzert
Hardy Rittner

Hardy Rittner
Photo : © Stephan Reising

Classique en suites

Goethe-Institut Paris

Brahms und Chopin

Geboren 1981 in Rüsselsheim, erhielt Hardy Rittner seinen ersten Klavierunterricht mit 4 Jahren und begann sein Klavier- und Hammerklavierstudium 1998 an der Universität Mozarteum Salzburg in den Klassen von Karl-Heinz Kämmerling und Siegbert Rampe. Nach dem Diplom 2003 mit Auszeichnung setzte er sein Studium an der Universität der Künste in Berlin bei Klaus Hellwig fort und schloss es im Februar 2010 mit dem Konzertexamen ab. Ebenfalls 2010 beendete er dort erfolgreich sein weiteres Hauptfach, das Studium der Musiktheorie bei Prof. Dr. Hartmut Fladt.

Konzerte führen ihn in fast alle Länder Europas, in die USA, nach Südkorea und nach Taiwan.

Seine bei MDG erschienenen Brahms-CDs „Early Piano Works" - die weltweit ersten Einspielungen früher Klavierwerke von Brahms auf originalen Pianoforte der Zeit (J. B. Streicher-Piano, 1851 und Ignaz Bösendorfer-Piano, 1849/50), erhielten herausragende Rezensionen.
Auch die Einspielung von Werken des älteren Brahms sowie der Live-Mitschnitt des Klavierkonzerts Nr. 1 auf einem Erard-Flügel von 1854 mit dem Orchester l’arte del mondo wurden von der Fachwelt mit großem Lob bedacht

. Im Oktober 2009 erhielt Hardy Rittner den „Echo-Klassik-Preis" als „Nachwuchskünstler des Jahres 2009", und für seine Einspielung von Schönbergs Klavierwerk folgte am 17. Oktober 2010 der Echo für die „Solistische Einspielung des Jahres (20. - 21. Jahrhundert) Klavier".

Im Mai 2012 erschien bei MDG Rittners Einspielung aller Chopin - Etüden auf einem Conrad-Graf Piano von 1835, die ebenfalls hervorragende Rezensionen erhält.
 

PROGRAMM

 
  • W.A. Mozart (1756 – 1791)
    Sonate C-Dur KV 279
  • Frédéric Chopin (1810 – 1849)
    aus 24 Préludes Op. 28 Nr. 13-15 (Regentropfen);
    Impromptu cis-Moll Op. 66 (Fantasie-Impromptu)
    Etüde f-Moll Op. 10, 9 und c-Moll Op. 10, 12 (Revolution)
  • Johannes Brahms (1833 – 1897)
    Variationen D-Dur Op. 21 über ein eigenes Thema
  • Ferruccio Busoni (1866 – 1924)
    Toccata

Details

Goethe-Institut Paris

17 avenue d'Iéna
75116 Paris

Preis: 10€, 5€
Reservierung empfohlen
+ 33 1 44439230