Studienreisen
Über die Grenze schauen

  • Gruppe vor Miniatur-Fuhrpark Dachser © Goethe-Institut Nancy
  • Studienreise nach Saarbrücken - Notizen einer Teilnehmerin © Goethe-Institut Nancy | Foto: Jan Rolier
  • Studienreise Berufsschulsystem Saarland - Handelskammer © Goethe-Institut Nancy | Foto: Jan Rolier
  • Cover Infotag Mobilität 2017 © Goethe-Institut Nancy

Studienreise Berufsschulsystem Saarland - Handelskammer © Goethe-Institut Nancy | Foto: Jan Rolier Das Engagement des Goethe-Instituts im Bereich der Berufsbildung in Ostfrankreich beruht auf der Überzeugung, dass die Förderung einer grenzüberschreitenden beruflichen Mobilität für Jugendliche und auch für Lehrkräfte wichtig ist.

Mit dem Projekt Grenzgänger reagiert das Goethe-Institut Nancy bereits seit 2015 auf diese Notwendigkeit und setzt sein Engagement mit Unterstützung des Auswärtigen Amts in der Region Grand Est verstärkt fort.

Dabei richtet sich das Augenmerk auch auf die Lehrkräfte, denen in diesem Bereich eine Schlüsselrolle zukommt. Sie sind es, die ihre Schüler nachhaltig für das Sprachenlernen, für interkulturelle Fragenstellungen sowie eine grenzüberschreitende Mobilität sensibilisieren können. Eine eigene Mobilitätserfahrung unterstützt die Lehrkräfte bei ihrer Funktion als Multiplikator.

BerufsschullehrerInnen aus der Académie Nancy-Metz besuchen Saarbrücken

Seit 2017 wird jedes Jahr im Herbst eine Studienreise für Lehrkräfte nach Saarbrücken organisiert, die diesen die Besichtigung schulischer Bildungseinrichtungen, Unternehmen und der im Bereich der Berufsbildung relevanten Institutionen ermöglicht.
Mit diesen Partnern können die TeilnehmerInnen auch nach der Reise in Kontakt bleiben und stehen somit auch anderen Lehrkräften als Ansprechpartner zur Verfügung.

 

2017 | Mannheimer Morgen: Franzosen zu Gast an zwei Schulen