Die Gewinner von „Your planet. You plan it.“

Jurysitzung des Umweltwettbewerbs „Your planet. You plan it.“
Foto: Eva Joly © Goethe Institut Paris

Am Freitag 24. Februar tagte am Goethe-Institut Paris eine Expertenjury, bestehend aus einer Vertreterin des Bundesumweltministeriums, der Wirtschaftsabteilung der Deutschen Botschaft sowie einem Umweltberater aus Paris, die unter den insgesamt 21 Projekteinsendungen den jeweiligen Landesgewinner auswählte.

Mitgemacht haben PASCH-Schulen aus Belgien, Malta, Frankreich, Spanien und Italien sowie eine deutsche Klasse aus dem Saarland.
Für die Jury standen bei der Beurteilung der Projekte besonders die Aspekte „innovativ, nachhaltig, sichtbar und interdisziplinär“ im Vordergrund.
Sie hatte die schwierige Aufgabe, unter zahlreichen kreativen und visuell ansprechenden Umweltprojekten einen Gewinner pro Land auszuwählen.

Von einem Ökovan, Biotaschen aus Stutenmilch, vor Handywellen geschützten Bienenstöcken über eine Modenschau aus recycelten Textilien, einem Gartenbauprojekt bis hin zu Mülltrennung und einem Aufklärungsvideo für eine nachhaltige Schule waren unheimlich tolle und innovative Projekte dabei!
 

Die Gewinner

Belgien Das Onze-Lieve-Vrouwecollege in Antwerpen
Malta Das St Margaret’s College Cospicua Middle School
Frankreich Das Lycée Saint-Sernin in Toulouse
Spanien Die I.E.S. FRANCISCO GINER DE LOS RÍOS aus Madrid
Italien Das Istituto Tecnico Commerciale Statale "Vincenzo Arangio Ruiz” in Rom

Außer Konkurrenz lief das Umweltprojekt des Hochwald-Gymnasiums Wadern, welches mit einem tollen Beitrag zu einer Umweltsensibilisierung der gesamten Schule die Jury von ihrem außerordentlichem Engagement überzeugt hat!
Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Teilnehmern für ihr Engagement für eine umweltfreundlichere Zukunft und gratulieren den Gewinnern!
 

Internationalen Umweltjugendkonferenz „Denken! Forschen! Handeln!“

Auf diese wartet die Teilnahme an der Internationalen Umweltjugendkonferenz „Denken! Forschen! Handeln!“, die vom 07.-10. April 2017 in Berlin stattfinden wird.
Dort treffen die Gewinner aus Südwesteuropa auf die jeweiligen Landesgewinner aus Russland, der Ukraine, Kasachstan, Kirgisistan, Armenien, Belarus, Georgien und Deutschland.
Die Konferenz stellt damit zwei Tage lang die Umweltinitiativen von Jugendlichen aus 15 Nationen ins Zentrum. Es warten spannende Projektpräsentationen, Workshops und Gespräche mit deutschen Akteuren der „grünen Szene“ auf sie.

Veranstalter

Im Hintergrund stehen zwei Umweltprojekte des Goethe-Instituts. Umwelt macht Schule der Region Osteuropa und Zentralasien vernetzt seit 2013 mehr als 400 Schulen mit über zweitausend Schülern aus Russland, der Ukraine, Kasachstan, Kirgisistan, Armenien, Belarus, Georgien und Deutschland zum Thema Klimaschutz.
Seit 2016 verfolgt auch das PASCH-Projekt „Your planet. You plan it.“ aus Südwesteuropa den gleichen Ansatz.
 
Die Förderung des zivilgesellschaftlichen Engagements junger Leute für den Klimaschutz ist dem Goethe-Institut ein zentrales Anliegen.