Hör mal! Hörspiele von Schülerinnen und Schülern

Buch mit Kopfhörer neben Handy
© Colourbox

16 Gymnasialklassen nehmen an unserem „Hör mal!“-Projekt teil und produzieren ein Hörspiel auf Deutsch.

HÖRSPIEL? Was ist denn das?

Hörspiele sind akustische, dramatisierte Inszenierungen von Geschichten mit verteilten Sprecherrollen, Geräuschen und Musik. Das Hörspiel unterscheidet sich von einer reinen Lesung (Hörbuch) und auch vom Film, weil ihm keine visuellen Elemente eigen sind. Hörspiele wurden ursprünglich für den Hörfunk entwickelt und dort ausgestrahlt. Sie sind damit die erste originäre Kunstform, die das Radio in den 1920er Jahren hervorgebracht hat. Seitdem hat sich das Hörspiel zu einem eigenständigen literarischen Genre entwickelt.

Das Goethe-Institut bietet den Teilnehmenden professionelle Unterstützung bei der Realisierung eines Hörspiels auf Deutsch.

  

PRODUKTIONEN

- Hörspiel "Eine total verrückte Nacht", Lycée Charles de Gaulle aus Rosny-sous-Bois
 
Audio wird geladen


- Hörspiel "Montmorency bei Nacht", Lycée Jean-Jacques Rousseau aus Montmorency

Aufgrund der Corona-Pandemie, die die Organisation des schulischen Betriebs erschwerte, konnte die Klasse die maximale Hörspieldauer von 10 Min. nicht einhalten.
 
Audio wird geladen
 

- Hörspiel "Nachts", Lycée International Montebello aus Lille

 

Audio wird geladen
   
- Hörspiel "Die Verfolgung", Lycée Louis Armand aus Villefranche-sur-Saône

Audio wird geladen

WER: 16 Klassen, darunter alle PASCH-Schulen Frankreichs und 6 Lycées des Einzugsgebiets des Goethe-Instituts Paris (Akademien von Paris, Versailles, Créteil, Orléans-Tours, Nantes und Rennes). 

WAS: Die Stücke sollen sich rund um das Thema „Nachts“ drehen: Träume, Detektivgeschichten, Krimis, Gruselgeschichten, Liebesgeschichte, Abenteuer, nächtliche Erlebnisse in der Stadt, dem Wald, der Schule, am Meer, während der Ferien… Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Auch das Format kann frei gewählt werden (Fiktion, Poesie, Dokumentation…).
Dauer: 5-15 Minuten

WIE: Alle Teilnehmer*innen bekommen zwei Workshops in ihrer Schule von deutschen Medienreferent*innen, um ihnen bei der Produktion zu helfen. Ein Handbuch steht den Lehrkräften zur Verfügung (siehe hier rechts). Am Ende des Schuljahres werden alle von den Schüler*innen produzierten Hörspiele auf eine Online-Plattform gestellt.

WANN: Alle Teilnehmer*innen haben über das gesamte Schuljahr Zeit.
 
VERLÄNGERUNG DER EINGABEFRIST

Aufgrund der aktuellen Situation rund um Covid-19 können die Beiträge bis September 2020 (statt 15. Mai) eingereicht werden.
 
  • 2 Personen Kopfhörer © Colourbox
  • ins Mikro schreiender Junge © Colourbox
  • Mann Kopfhörer © Colourbox