Jugendkurs Jugendkurs „Deutsch plus Berufspraktikum“

Jugendkurs Foto: Goethe-Institut/Bernhard Ludewig

So, 21.06.2020 -
Sa, 11.07.2020

Goethe-Institut Schwäbisch Hall

Jugendkurs

In Kooperation mit der Dieter Schwarz Stiftung bietet das Goethe-Institut vom 21. Juni bis 11. Juli 2020 den dreiwöchigen Jugendkurs „Deutsch plus Berufspraktikum“ an. Der Aufenthalt in der Region Heilbronn-Franken beinhaltet neben einem 2-wöchigen Sprachkurs ein Praktikum in einem der zahlreichen in der Region ansässigen Unternehmen. Der Kurs richtet sich an Schüler*innen zwischen 15 und 17 Jahren allgemein- sowie berufsbildender Schulen in Frankreich.
 
DAUER

Insgesamt 3 Wochen, davon 2 Wochen Sprachkurs angeboten durch das Goethe-Institut Schwäbisch Hall und eine Woche Praktikum in einem Unternehmen in der Region Heilbronn-Franken, der Region mit der höchsten Dichte an Weltmarktführern in Deutschland. 21. Juni bis 11. Juli 2020

ZIELGRUPPE

Schüler*innen allgemein- und berufsbildender Schulen in der Phase der beruflichen Orientierung mit MINT-Interesse im Alter von 15-17 Jahren. Die Schüler*innen dürfen nicht aus den Abschlussklassen kommen.

Sprachniveau: ab B1 (alle Bewerber*innen bekommen nach Anmeldung einen Link zu einem Online-Sprachtest)

KURSPLÄTZE

1 (für Frankreich)

Insgesamt 35 Plätze für Schüler*innen aus der ganzen Welt

KOSTEN

Vollstipendium der Dieter Schwarz Stiftung, das die Kursgebühren, Unterkunft und Verpflegung, Reisekosten inkl. öffentlicher Nahverkehr, die Kosten für ein Freizeitprogramm und ein Taschengeld umfasst.

UNTERKUNFT

Jugendherberge Heilbronn 

Bildungscampus Heilbronn 

PROJEKTBESCHREIBUNG

Woche 1-2:
Deutschunterricht mit Fokus auf „Deutsch im Beruf“ vom 22.6.- 3.7.2020 Der Sprachunterricht in diesem Jugendkurs ist allgemeinsprachlich angelegt und sensibilisiert die Schüler*innen für sprachliche Anforderungen im Beruf. Die Themen des Kurses sind berufsbezogen. Es werden kommunikative Kompetenzen vertieft, die im Beruf eine Rolle spielen und im Praktikum gezielt ausprobiert werden können: aktives Zuhören, interessiertes Nachfragen, Informationen ordnen und Ergebnisse zusammenfassen, ein Gespräch in Gang halten.

Woche 3: Praktikum in einem Betrieb vom 6.-10.7.2020 Die einwöchige Berufsorientierung bietet Schüler*innen die Gelegenheit, sich selbst und die eigenen Fähigkeiten besser einschätzen zu können und diese in einem neuen Umfeld zu erkunden. Sie knüpfen Kontakte, die ihnen für die Berufs- und Studienwahl und die dazu gehörenden Bewerbungsverfahren von großem Nutzen sein können. Das einwöchige Praktikum soll in Form eines Work Shadowing vermitteln, was den normalen Arbeitsalltag innerhalb eines Berufsfeldes ausmacht; dazu gehören die Kenntnis von Produkten, wichtiger Software und Tools sowie die Teilnahme an Besprechungen.

PRAKTIKUMSORGANISATION

Die Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken weist die höchste Konzentration an Weltmarktführern in Deutschland auf und zählt zu den bedeutendsten Wirtschaftsstandorten des Landes Baden-Württemberg. Neben bekannten großen Unternehmern wie Unilever, Audi, Intersport, Kaufland, Baier & Schneider, Würth oder Friesland Campina sind ca. 70.000 mittelständische Firmen aus den Branchen Maschinenbau, Fahrzeugbau, Verpackungsindustrie, Nahrungs- und Genussmittelsektor sowie Elektrotechnik in der Region beheimatet.

Heilbronn ist zudem einer der wichtigsten Bankenstandorte in Baden-Württemberg sowie etablierter Handels- und Dienstleistungsstandort. Aus diesen Unternehmen sowie städtischen Einrichtungen und lokalen Startups werden die Praktikumsplätze für den Jugendkurs „Deutsch plus Berufspraktikum“ akquiriert. Der Einsatz der Praktikant*innen ist vorwiegend in den Abteilungen Forschung und Entwicklung, Logistik, Verwaltung, Marketing und IT vorgesehen.

Bis Mitte März 2020 werden die Praktikumsplätze über die Dieter Schwarz Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Schwäbisch Hall akquiriert und den Stipendiat*innen zugeordnet. Voraussichtlich Anfang April 2020 können alle Paarungen kommuniziert werden. Die Stipendiat*innen werden in der Phase des Praktikums eng betreut.
 

Anmeldung

Alle Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 1. März 2020 an:

Hilla.franken@goethe.de

Einzureichende Bewerbungsunterlagen:

- Ein ausführliches Motivationsschreiben auf Deutsch mit Angabe der persönlichen Interessen sowie der gewünschten Berufsbranche (bspw. Maschinenbau, Fahrzeugbau, Verpackungsindustrie, Nahrungs- und Genussmittelsektor sowie Elektrotechnik) und des gewünschten Arbeitsbereichs (bspw. Forschung und Entwicklung, Logistik, Verwaltung, Marketing, IT)

- Ein Lebenslauf auf Deutsch

- Das Anmeldeformular finden Sie hier:

Dieter Schwarz Stiftung

Die 1999 gegründete Dieter Schwarz Stiftung gGmbH hat zum Ziel lebenslanges Lernen in den Bereichen Bildung und Wissenschaft zu fördern. Die wichtigsten Projekte der Stiftung sind derzeit der Ausbau des mittlerweile auf neun Institutionen angewachsenen Bildungscampus Heilbronn und die
Erweiterung der experimenta zum größten Science Center in Deutschland.

Logo Dieter Schwarz Stiftung © Dieter Schwarz Stiftung

 

Zurück