Projekt für Schüler*innen
UMWELTJOURNALISMUS: IHR SEID DRAN!

Jugendliche berühren eine Weltkugel

2 Schulklassen haben an einem Projekt zum Thema Umweltjournalismus teilgenommen. Die junge Umweltaktivistin Victoria Berni aus Frankreich bereitete die Schüler*innen auf ein Interview mit Asuka Kähler, 17-jährige*r Umweltaktivist*in aus Deutschland, vor und begleitete sie im Anschluss an das Interview bei der Erstellung eines Endproduktes.
 

PRODUKTIONEN

Zwei Terminale-Klassen aus dem Lycée Georges Clémenceau in Montpellier und dem Lycée Jean Jaurès in Montreuil haben am Projekt teilgenommen.

Die 15 Schüler*innen aus Montpellier haben 3 Gruppen gebildet und 2 Videos und einen Podcast produziert.

Hier sind ihre Endprodukte:

Gruppe 1: Ilham, Zoé, Noémie

Bild Podcast Umweltjournalismus Gruppe 1
 

Gruppe 2: Camilia, Clarisse, Lluna, Nadia, Sarah, Myriam, Nalova, Joanne


Gruppe 3: Mathieu, Olivier, Eliott, Estéban



ZIELE UND PÄDAGOGISCHER ZEITPLAN

 
Das Ziel bestand darin, Schüler*innen bei der Behandlung einer deutschen Umweltthematik zu begleiten, ihr Wissen darin zu vertiefen, und ihnen dabei zu helfen, von ihren Recherchen und Entdeckungen zu berichten.
 
Die wesentlichen Projektschritte waren:
 
1. Wahl einer deutschen Umweltthematik
2. Analyse der Thematik und Vorbereitung des Interviews
3. Interview mit Asuka Kähler, Umweltaktivist*in
4. Produktion eines Abschlussberichtes der durchgeführten Arbeit in Form eines oder mehrerer Endprodukte (Dokumentar-Kurzfilm, Artikel, schriftliches Interview, Kunstplakat…)
 

ARBEITSWERTE

 
Das Projekt hatte als Ziel, Schüler*innen mit kollektiven Organisationsmustern sowie aktuellen Umweltfragen und Journalismus vertraut zu machen. Hilfsbereitschaft, Kooperation, Autonomie, Eigen- wie Gruppeninitiative und Werte des Wohlwollens, Zuhörens und gemeinsamen Kreierens sollten dabei gestärkt werden.
 

FORMAT

 
Begleitung von zwei Schulklassen (collège oder lycée) von 9 bis 16 Schülerinnen, in Präsenzform oder per Videokonferenz.
Mindestens (pro Klasse): 3 Grupen à 3 Schüler*innen
Maximal (pro Klasse): 4 Gruppen à 4 Schüler*innen
Erforderliches Deutschniveau: A2/B1

 
BEGLEITPLAN

 
8 bis 9 Sitzungen im Umfang von 1 – 1,5 Stunden pro Woche, von Mitte September bis Anfang Dezember 2021.
Die Anzahl und Dauer der einzelnen Sitzungen war flexibel und konnte gemeinsam bestimmt werden.

Die Sitzungen mit Victoria Berni haben auf Französisch stattgefunden, das Interview mit Asuka Kähler hingegen auf Deutsch. Die Endprodukte sollten in deutscher Sprache eingereicht werden.
 
Sitzung Thema der Sitzung
S1 Allgemeine Einführung
S2 Technische Einführung
S3 Anweisungen vor dem Interview
S4 Kollektives Interview mit Asuka
S5 Nachbesprechung des Interviews
S6 V1 Gruppenarbeit
S7 V2 Gruppenarbeit
S8 Endversion der Gruppenarbeit und Vorbereitung der finalen Präsentation des Endproduktes
S9 Vorstellung der Ergebnisse
 
Ich bin 1991 geboren und ließ 2019 meinen Job als Ingenieurin hinter mir, um über ökologische, demokratische und soziale Bürgerinitiativen aus Frankreich zu berichten. Für das von mir gegründete Online-Medium „Pays des Alternatives“ produziere ich Videoreportagen, um den Kampf um Nachhaltigkeit und Lebensalternativen allen zugänglich zu machen.
Ich bin 17 Jahre alt, nicht-binär und bei Fridays for Future aktiv. Im Frühjahr 2019 begann ich mich zunächst in Frankfurt und später bundesweit politisch zu engagieren. Mein Aktivismus ist stark von intersektionalen Perspektiven geprägt und konzentriert sich auf die Themen Klimagerechtigkeit und Antikapitalismus.