Vernissage Ausstellung Andreas Gehrke : Räume - Espaces

Fassade vom Stadtschloss Berlin © Andreas Gehrke

Do, 07.10.2021 -
Fr, 11.02.2022

18:30 Uhr - 21:00 Uhr

Goethe-Institut Bordeaux


Ausstellung des Berliner Fotografen Andreas Gehrke

"Ich habe nie einen Unterschied zwischen Architektur, Landschaft oder Porträt gemacht. Ich glaube, es ist nicht wichtig, was man fotografiert, sondern wie man fotografiert." - Andreas Gehrke

"Andreas Gehrke stellt die Ästhetik der Leere in den Mittelpunkt seines fotografischen Werks. In der Ausstellung „Räume – Espaces“ zeigt er das Nebeneinander und Ineinandergreifen von Fülle und Verlust, Ordnung und Chaos, Präsenz und Abwesenheit sowie Zufall und Konzept als wechsel­seitige Zusammenhänge unserer gebauten Umwelt. Er konzipiert seine Raumansichten als Porträts und findet auch in menschenleeren Gefügen ein konkretes Gegenüber. Das marmorierte Interieur im Museum of Modern Art, New York wird durch Perspektivwahl und Beschnitt zu einer abstrakten Komposition, die Glasvitrinen in der James-Simon-Galerie auf der Berliner Museumsinsel erinnern in ihrer Anordnung und Überlagerung an Objekte der Minimal Art. Andreas Gehrkes Fotografie mag zunächst sachlich wirken, entfaltet jedoch bei näherem Betrachten eine ganz eigene Sicht­weise, die den Räumen eine bildliche Qualität auch fernab ihrer Geschichte und Funktion zugesteht. In drei Kapiteln widmet sich die Ausstellung verschiedenen Zuständen und Konnotationen von Leere: Sie zeigt zurückgelassene Räume und unbestimmte Flächen im Prozess der Umnutzung, aber auch die geplante und gestaltete Leere, die Aura des Ausstellungsraumes sowie die Erhabenheit repräsentativer Bauten." - Maxi Fischer, Kunst- und Kulturwissenschaftlerin

Andreas Gehrke, 1975 in Ost-Berlin geboren, ist Fotograf und Verleger, seine Arbeiten wurden u.a. im Deutschen Architekturmuseum, Frankfurt am Main und im PS1, New York ausgestellt. Unter dem Pseudonym Noshe arbeitet er seit 1999 international und realisierte Auftragsarbeiten für Architekturbüros wie David Chipperfield, Sauerbruch Hutton oder Magazine und Verlage wie Wallpaper, AD Germany, Distanz und Hatje Cantz. 2013 gründet er den Verlag Drittel Books, in dessen Programm bereits zahlreiche Fotobücher erschienen sind.
 

Vernissage am Donnerstag, dem 7. Oktober um 18 Uhr 30 mit musikalischer Begleitung durch das DJ Set I.Boat Soundsystem.
Ausstellungsbesuche nach Voranmeldung: info-bordeaux@goethe.de oder 05 56 48 42 60

Zurück