Exposition Die weiße Rose - Studentischer Widerstand gegen den Nationalsozialismus

Denkmal für die „Weiße Rose“ vor der LMU München © Gryffindor

Mi, 04.04.2018 -
Mi, 02.05.2018

19:00 Uhr

Goethe-Institut Lyon

Die Weiße Rose

Vernissage am Dienstag, 03. April um 19 Uhr in Anwesenheit von Max Maldacker, Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland, Virginie Sansico, Historikerin, Joachim Umlauf, Direktor des Goethe-Institut Lyon

Annoncée jusqu'au 30 mai, l'exposition ferme le 2 mai. Nous nous excusons de ce changement. 

Die Weiße Rose war eine studentische Widerstandsgruppe, die von 1942 bis 1943 in München Flugblätter gegen Hitler und den NS verbreitete. Die Weiße Rose wurde 1942 an der Münchener Universität auf Initiative eines Freundeskreises um die Studenten Hans Scholl und Alexander Schmorell gegründet. Weitere Studenten, so wie Sophie Scholl, beteiligten sich an den regimekritischen Aktionen. Die Weiße Rose gilt als Symbol für beispielhafte Zivilcourage und innerdeutschen Widerstands gegen die Diktatur des NS, nicht nur im politischen, sondern auch im alltäglichen Leben.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Generalkonsulat Lyon und der Weiße Rose Stiftung e.V. München 

Zurück