Internationales Programm Eine Stadt für alle!

Atelier in Coco Velten / Tabasco Vidéo Foto (Detail): © Tabasco Vidéo

So, 26.09.2021 -
So, 03.10.2021

La Friche la Belle de Mai und andere Orte

Recht auf Wohnen und auf Stadt in Marseille, Hamburg und Algier

Wir gehen auf die Spuren von politischen und nachbarschaftlichen Positionen in den Stadtteilen von Marseille, mit einem internationalen Programm für 18 junge Menschen aus Marseille, Algier und Hamburg. Beginnend mit Workshops mit dem Kollektiv "Un Centre-ville pour tous" und Treffen mit der Solidaritätsvereinigung "En Chantier" in der Belle de Mai, werden wir uns mit Bewohner*innen, Künstler*innen und engagierten Menschen treffen. Unter anderem werden wir das Projekt "Après M" entdecken, das die Umwandlung eines ehemaligen McDonald's in den nördlichen Stadtteilen von Marseille in einen Ort der Solidarität initiierte. Videos und Podcasts werden eingesetzt, um den vielfältigen Stimmen der Bewohner*innen Gehör zu verschaffen.

Teilnahme:
Appel à candidatures
Voraussetzungen für die Teilnahme sind Interesse am Leben und Wohnen in der Stadt, sowie an alternativen Ideen von Solidarität.
Alter: 18 -25 Jahre. Die Workshops, der Austausch mit Anwohner*innen und Expert*innen, die Besichtigungen und Führungen werden vom Goethe-Institut Marseille und zweisprachigen Teamer*innen aus Hamburg und Algier begleitet und übersetzt - Zweisprachigkeit ist also nicht erforderlich. Unterkunft und Verpflegung sind inbegriffen, die Reisekosten werden vom OFAJ erstattet.
Bitte senden Sie Ihren Lebenslauf (max. 2 Seiten) und ein Motivationsschreiben (max. 2 Seiten) mit der Vorstellung einer Initiative in Ihrer Stadt und einer Erklärung, was Sie an diesem Beispiel besonders interessiert. Bewerbungen bis zum 05. Juli 2021 an: stephanie.kraemer@goethe.de.

Partner:
dock europe e.V.(Hamburg), Goethe-Institut Algier, der Verein en chantier (Marseille) unddie  Friche la Belle de Mai. Das Projekt wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk unterstützt.
 

Zurück