Diskussion Eva Illouz

Eva Illouz ©Susanne Schleyer

Mo, 01.02.2016

Goethe-Institut Paris

17 avenue d'Iéna
75116 Paris

Liebe in Zeiten des Kapitalismus


In Zusammenarbeit mit der École des hautes études en sciences sociales (EHESS) und dem Verlag Les Éditions du Seuil

Gespräch mit Eva Illouz
Moderation: Marie Bergström, Milosz Matuschek
 
Die international renommierte Kultursoziologin Eva Illouz analysiert in ihren zahlreichen Publikationen die Rolle von Gefühlen im Zeitalter des „emotionalen Kapitalismus“.
Im Gespräch mit Marie Bergström (wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut national d’études démographiques, Ined) und Milosz Matuschek (Journalist und Buchautor) geht die französisch-israelische Intellektuelle den Veränderungen nach, die unsere Vorstellungen von Liebe und Partnerschaft durchlaufen haben.
Welche Verschränkungen bestehen zwischen unserem Bild von romantischer Liebe und der Konsumkultur westlicher Gesellschaften?
Inwieweit beeinflusst ein durch das Internet verschärfter Drang zur Selbstdarstellung und Selbstoptimierung unser Gefühls- und Liebesleben?
Wie wird unser Beziehungsverhalten durch die kapitalistische Moderne verändert?
 

Zurück