Film BAAL

links Hannah Schygulla, rechts R. W. Fassbinder als Baal (c) Volker Schlöndorff

Sa, 17.06.2017

Cinéma L'Arlequin

76 rue de Rennes
75006 Paris

Samedis du cinéma allemand

FILM UND LITERATUR

Regie: Volker Schlöndorff, D, 1970, OmU, 87 Min.
Nach dem Text von Bertolt Brecht 
Mit Rainer Werner Fassbinder, Margarethe von Trotta und Sigi Graue
Präsentiert von Bernard Eisenschitz, Filmhistoriker

Der junge Dichter und Anarchist Baal lebt ein Leben abseits der Normen und Regeln der bürgerlichen Gesellschaft.

Auf der Textgrundlage von Brecht basierend zeigt der Film mit Rainer Werner Fassbinder in der Hauptrolle die Reaktion eines ungebrochenen Ich auf die Zumutungen und Entmutigungen einer Welt, die selber asozial ist.
Der Appetit nach einem Leben voller Zügellosigkeit, Trunkenheit und Liebe eines künstlerischen Außenseiters wirft provokativ politische wie auch moralische Fragen auf.

Zurück