Konferenz ALBERT RENGER-PATZSCH

Schwarz-weiss-Foto einer Landstrasse Albert Renger-Patzsch – Stiftung Ann und Jürgen Wilde, Pinakothek der Moderne, Munich © Albert Renger-Patzsch / Archiv Ann und Jürgen Wilde / ADAGP, Paris 2017

Sa, 25.11.2017

Galerie nationale du Jeu de Paume

1 place de la Concorde
75008 Paris

Il est inconcevable d'imaginer la vie moderne sans la photographie

Mit :
  • Jürgen Nefzger, Fotograf
  • Steffen Siegel, Professor für Theorie und Geschichte der Fotografie an der Folkwang Universität der Künste, Essen
  • Anna Volz, Pinakothek der Moderne, München
Moderation : Christian Joschke, Universitäten Paris Nanterre und Genève
 
Anlässlich der umfassenden Albert Renger-Patzsch-Ausstellung im Jeu de Paume findet eine Konferenz statt, bei der deutsche und französische Referentinnen und Referenten wichtige formale und inhaltliche Aspekte des vielfältigen Werks des bedeutenden Fotografen beleuchten.

Dabei kommt auch der große Einfluss zur Sprache, den Renger-Patzsch nach dem Zweiten Weltkrieg auf jüngere Fotokünstler ausübte. Auf dem Programm stehen Kurzreferate und Podiumsgespräche.
 
In Zusammenarbeit mit dem Jeu de Paume

Zurück