Konzert Mitsuko Saruwatari

Foto von Mitsuko Saruwatari Foto (Auschnitt) © Merlijn Doomernik

Di, 22.05.2018

Goethe-Institut Paris

17 avenue d'Iéna
75116 Paris

Classique en suites

Wilhelm Berger ,1861 . 1911- Sonate pour piano op.76
Robert Schumann (1810 . 1856) Waldszenen op.82 (Scènes de la forêt )

Mitsuko Saruwatari wurde in Tokio geboren. Nach ihrem Abschluss an der Toho Gakuen School of Music (Nobutatsu Kawashima) erhielt sie ein Stipendium der niederländischen Regierung. So konnte sie ihr Studium bei Willem Brons an der Musikhochschule Sweelinck in Amsterdam fortsetzen. Während ihres Studiums gewann sie unter anderem den ersten Preis eines Musikwettbewerbs für französische Musik in Kyoto. Weitere Studien führten sie zu John Bingham nach London und sie belegte einen Meisterkurs bei György Sebök.

Die heute in Amsterdam lebende Pianistin ist neben ihrer Solokarriere auch Mitglied und künstlerische Leiterin des Ensemble Uriel. Die Presse lobt sie für ihr ausgefallenes und technisch einwandfreies Spiel.

Anlässlich des Erscheinens ihres neuen Albums interpretiert sie im Goethe-Institut ein Programm der Hochromantik und Spätromantik.
 

Zurück