Kolloquium | Theater Theater – Texte – Transfer

Porträt von Marina Skalova Foto (Ausschnitt) : © Yvonne Böhler

Do, 06.06.2019

Goethe-Institut Paris

17, avenue d'Iéna
75116 Paris

Theater auf transnationaler Ebene

70 Jahre L’Arche Éditeur – Vermittler zwischen den Kulturen

In Anwesenheit der Dramatikerin Marina Skalova, Moderation: Judith Walter (von L‘Arche Editeur)
 
Anlässlich des 70. Geburtstages des Verlagshauses L’Arche organisieren die Universitäten Sorbonne-Nouvelle Paris 3, Aix-Marseille und Tübingen ein internationales Kolloquium, das vom 6. bis zum 8. Juni in Paris stattfindet.

Der Abend im Goethe-Institut handelt von dem Werk der Übersetzerin und Dramatikerin Marina Skalova. In Moskau geboren, wuchs sie in Russland, Frankreich und Deutschland auf. Ihre Arbeit umfasst verschiedene Formen der Literatur – von Poesie bis Prosa und Theater – um sich Themen wie Exil, Grenzüberschreitung und Fremdheit und deren Auswirkungen im eigenen Körper zu nähern.
 

Zurück