Übersetzungsworkshop und Literaturgespräch Anna Katharina Hahn

Porträt von Anna Katharina Hahn Foto (Ausschnitt): © Heike Steinweg/Suhrkamp Verlag

Do, 26.11.2020

Online

Leiterin des Workshops ist die Übersetzerin Barbara Fontaine. Das anschließende Gespräch mit Anna Katharina Hahn wird von der Journalistin Katja Petrovic moderiert.
 
Im Rahmen des von der Universität Paris-Sorbonne organisierten Residenz-Programms Écrivain(e)s en résidence war Anna Katharina Hahn im März 2020 in Paris zu Gast. Da der Aufenthalt aufgrund der Coronakrise abgebrochen wurde, haben sich die Studierenden des Masters MEGEN nun ein neues, den Umständen angepasstes Veranstaltungsformat überlegt.
 
Die Online-Veranstaltung wird in zwei Abschnitten erfolgen:
 
17 Uhr: Übersetzungsworkshop zum aktuellen Roman der Autorin Aus und davon, geleitet von der Literaturübersetzerin Barbara Fontaine. Die Anmeldung zur aktiven Teilnahme am Workshop ist verpflichtend. Einschreibung per Mail  bis zum 23. November: inscriptions.goetheparis@gmail.com  (Teilnehmerzahl begrenzt)
 
18:30 Uhr: Katja Petrovic moderiert ein Gespräch mit Anna Katharina Hahn, die per Videokonferenz dazu geschaltet wird. Der Austausch wird auf Deutsch stattfinden.
 
Eine Teilnahme am Workshop (ohne aktive Beteiligung) und am Gespräch mit Anna Katharina Hahn ist jederzeit über folgenden Link möglich:
https://zoom.us/j/95240821413
 
 
Anna Katharina Hahn, 1970 in Stuttgart geboren, ist eine der wichtigsten literarischen Stimmen ihrer Generation. Sie begann ihre Karriere mit dem Schreiben von Kurzgeschichtensammlungen und sie hat bereits zahlreiche Literaturpreise gewonnen. Nach ihrem ersten Roman Kürzere Tage (2009), hat sie zwei weitere Romane geschrieben, welche im Fokus des Workshops stehen werden: Am Schwarzen Berg (Shortlist des Preises der Leipziger Buchmesse, 2012) und Das Kleid meiner Mutter (2016). Das neue Buch der Autorin Aus und davon (2020) steht im Mittelpunkt dieser Veranstaltung.
 
Barbara Fontaine ist Übersetzerin vom Deutschen ins Französische und hat unter anderem Robert Menasse und Hans-Ulrich Treichel übersetzt. Sie erhielt den André-Gide-Preis für ihre Übersetzung von Ein unsichtbares Land von Stefan Wackwitz und leitete den Übersetzungsworkshop des Programms Goldschmidt von 2010 bis 2012.
 
Katja Petrovic ist freie Journalistin und arbeitet in Paris für verschiedene französische und deutsche Medien. Im Bureau International de l'Édition Française (BIEF) ist sie für den Bereich Deutsch-Französischer Austausch zuständig und veranstaltet regelmäßig Debatten und Treffen zur deutschsprachigen Literatur.
 
 
In Zusammenarbeit mit Sorbonne Université und dem Master MEGEN

Zurück