Ausstellung Käthe Kollwitz „Ich will wirken in dieser Zeit“

Käthe Kollwitz, Arbeiter vom Bahnhof kommend, 1897–99 © Käthe Kollwitz Museum Köln

Fr, 04.10.2019 -
So, 12.01.2020

Musée d’Art moderne et contemporain de Strasbourg (MAMCS)

1 Place Hans-Jean-Arp
67000 Strasbourg

Das Musée d'Art moderne et contemporain de Strasbourg (MAMCS) organisiert in Partnerschaft mit dem Kollwitz Museum in Köln die erste Retrospektive in Frankreich, die einer der bedeuteten Persönlichkeit der deutschen Kunst, der Künstlerin Käthe Kollwitz (1867-1945), gewidmet ist.

Als Zeugin der politischen und sozialen Krisen ihrer Zeit und als engagierte Künstlerin gilt Käthe Kollwitz als eine Gesamtkünstlerin (Graveurin, Zeichnerin und Bildhauerin), deren expressiver Realismus ihre Zeit und darüber hinaus beeinflussen wird. Sie hat sich ebenfalls intensiv mit der weiblichen Figur und der dunkelsten Zeit ihres Zustands beschäftigt und diese ins Zentrum ihres atypischen expressionistischen Werkes gestellt.
 
Käthe Schmidt wurde am 08. Juli 1867 in Königsberg, dem heutigen russischen Kaliningrad, geboren. Ihr Vater entdeckte das künstlerische Talent seiner Tochter und förderte es. So bekam Käthe ab ihrem 14. Lebensjahr Unterricht bei einem Maler und einem Kupferstecher. 1886 begann sie ihr Studium der Malerei in Berlin, später wechselte sie nach München. Mit ihren sozialkritischen Arbeiten wurde sie berühmt und das erste weibliche Mitglied der Akademie der Künste. Doch als 1933 die Nazis an die Macht kamen, wurden Käthe Kollwitz und ihre Kunst verboten. Eine schwere Zeit begann für die berühmte Künstlerin…

Pressedossier der Museen der Stadt Strasbourg (auf Französisch)

 
Unter hoher Schirmherrschaft von Herrn Emmanuel Macron, dem Präsidenten der französischer Republik, organisiert von den Museen der Stadt Strasbourg und dem Kollwitz Museum Köln, empfohlen vom Goethe-Institut Strasbourg

Zurück