Jonas Vitaud

Jonas Vitaud
Foto (Ausschnitt): © Jean-Baptiste Millot

Saison Blüthner - Piano Mon Amour

Jonas Vitaud am 7. April 2020 im Goethe-Institut Paris
 

Biografie

Als Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe, sowohl als Solist als auch als Kammermusiker (Lyon, ARD München, Triest, Beethovenhaus in Wien), tritt der Pianist Jonas Vitaud (*1980) zusammen mit vielen bedeutenden Orchestern auf.
 
Seine Begeisterung für zeitgenössische Musik führte ihn dazu, mit Henri Dutilleux, Thierry Escaich, György Kurtag, Philippe Hersant und Yann Robin zusammenzuarbeiten. Diese Begegnungen boten ihm die Gelegenheit, sich mit der Vielfalt der aktuellen musikalischen Stilrichtungen auseinanderzusetzen, aber auch seine eigene musikalische Fantasie zu entwickeln.
 
Sein Henri Dutilleux und Franz Lizst gewidmetes Album, erschienen bei NoMadMusic, ist ein großer Erfolg. Darüber hinaus erhielt er hierfür den großen Preis für Instrumentalsolisten der Akademie Charles Cros.
 
Programm
Ludwig van Beethoven
 
6 Bagatelles opus 126
Variations Eroïca opus 35
Claude Debussy Pour le piano (Prélude – Sarabande – Toccata)