Ausstellung Ornament and obsession

Ornament and Obsession:  Die archimedische Spirale (Filmstill), 2010 von Johanna Reich © die Künstlerin & ADAGP, Paris

Do, 12.01.2017 -
Do, 02.02.2017

Goethe-Institut Paris

17 avenue d'Iéna
75116 Paris

Videokunst

In diesem Videokunstprogramm  hinterfragen zwölf junge Künstler aus dem Rheinland den eigensinnigen und mitunter widerständigen Charakter des Konzepts der Wiederholung. Ob mechanisierte Tätigkeiten der industriellen Arbeitswelt, zeremonielle Praxen in Religion, Brauchtum oder Militär oder profane Tätigkeiten des Alltags – Wiederholungen sind das Sediment unseres Lebens.

In ihren Videoarbeiten kultivieren die Künstler die Schönheit des Seriellen anhand von Mustern, Ornamenten und Reihungen: Handlungsabläufe werden in rhythmische Bewegungsbilder überführt, so dass sich im Wortsinn Muster ergeben, die sich ornamental über den Bildschirm ausbreiten. Der sezierende Blick der Künstler offenbart unterhaltsame, groteske und zuweilen auch kritische Aspekte von Wiederholung in Kunst und Alltag.

Mit Werken von
  • Jan Hoeft
  • Dominik Geis
  • Kerstin Gramberg
  • Katharina Monka
  • Róbert Olawuyi
  • Jens Pecho
  • Johannes Post & Julian Scherer
  • Carolina Redondo
  • Johanna Reich
  • Silke Schönfeld
  • Nico Joana Weber
   
Mit freundlicher Unterstützung der Kunststiftung NRW, kuratiert vom KAI 10 | Arthena Foundation, Düsseldorf

Zurück