Projekt Cities on the Edge

Jugendliche Cities on the Edge © Lena Birkhold

So, 01.01.2017 -
Mo, 31.12.2018

Neues Projekt zwischen Marseille, Neapel und dem Ruhrgebiet

Kulturprojekt für junge Schauspieler und Tänzer aus Marseille, Neapel und dem Ruhrgebiet
Tanz- und Theaterworkshops, Künstleraustausch und eine Trilogie

 
Cities on the Edge ist ein innovatives Projekt zwischen den Ländern Deutschland, Frankreich und Italien, das auf Initiative der Goethe-Institute Neapel und Marseille entstanden ist. Es soll Jugendlichen Bildungschancen im künstlerisch-kulturellen Bereich eröffnen. 

Konkret bietet das auf zwei Jahre angelegte Projekt jungen Menschen aus sozial schwierigen Stadtteilen in Marseille, Neapel und dem Ruhrgebiet (Herne und Bochum) die Möglichkeit, erste professionelle Erfahrungen im Tanz- und Theaterbetrieb zu sammeln. Zudem bekommen die in das Projekt involvierten Jugendliche auch die Möglichkeit, in die beiden anderen Städte zu reisen und sich mit professionellenTänzern und Theatermachern aus den anderen Ländern auszutauschen und zu vernetzen.

Im Lauf des Projekts erarbeiten die Jugendlichen unter Anleitung professioneller Choreographen und Theatermacher in allen drei Ländern eigene Tanz- und Theaterproduktionen. Diese werden unter dem von den Jugendlichen selbst gewählten Thema „Arbeit“ zu einer Trilogie zusammengeführt und gemeinsam in jeder der drei Länder aufgeführt.

Das Projekt „Cities on the Edge“ soll außerdem zur Qualifizierung, Internationalisierung und Vernetzung kultureller Akteure, die mit Jugendlichen aus benachteiligten Umfeldern arbeiten, beitragen. Im Mittelpunkt des Projektes steht der trilaterale Austausch zum Thema der kulturellen Bildung, um innovative, aber vor allem auch nachhaltige Projektansätze zu entwickeln. Das Goethe-Institut konnte dabei wichtige Partner gewinnen. In Marseille kooperiert das Goethe-Institut mit dem Kulturzentrum Friche la belle de Mai und dem Festival de Marseille. Neben dem Nuovo Teatro Sanità  sind in Neapel auch die Cooperativa Dedalus, die Associazione Alessandro Scarlatti und das Internationale Napoli Teatro Festival Italia darin involviert. Die Partner im Ruhrgebiet sind die Theaterkooperation Pottifiction und das daran beteiligte Theater Kohlenpott  aus Herne und das Junge Schauspielhaus Bochum.

In Marseille arbeiten die Jugendlichen an einer Tanzproduktion. Der belgische Künstler Ben Fury, der jahrelange Erfahrung im Breakdance und zeitgenössischen Tanz hat und auch als Choreograph arbeitet, leitet die Gruppe. Punktuell werden weitere Workshops in der Friche angeboten, darunter ein Video-Workshop mit der Künstlerin und Kuratorin Antje Ehmann und ein Musik-Workshop mit der DJ und Pädagogin Ipek Ipekcioglu

Die Aufführungen der Marseiller Gruppe: 
5. Mai - Festival Hip Hop Society, Cabaret Aléatoire, Friche la Belle de Mai 
10. Juni - Musikfest Jungfernstieg, Hamburg
30. Juni und 1. Juni - Festival de Marseille, Friche la Belle de Mail 

Die gemeinsamen Aufführungen:
18. August - Pottfiction Camp, Herne
November/Dezember - Napoli Teatro Festival, Neapel
19. Januar 2019 - Friche la Belle de Mai, Marseille 






 

Zurück