Lesungen und Workshops Oh les beaux jours !

Banner Oh les beaux jours ! © Oh les beaus jours ! | Des livres comme des idées

Di, 23.05.2017 -
So, 28.05.2017

Friche la Belle de Mai

Rue Jobin 41
13003 Marseille

Literaturfestival in Marseille

Oh les beaux jours !  Zwischen Ausdruck der Freude und Zeichen des Erstaunens ist Oh die schönen Tage! übersetzt der Schlachtruf eines neuen Literaturfestivals in Marseille.

Vom 23. bis 28. Mai 2017 lädt das Festival die Öffentlichkeit dazu ein, Bücher und andere Literatur zu entdecken, eine Mischung aus Treffen, Auftritten, musikalischen Lesungen, Debatten, Konzerten und Workshops, entworfen für Kleine und Große. Ein Festival, das eine lebende und weltoffene Literatur feiert und dessen Programm sich in zehn thematische Untergruppen gliedert, darunter Blicke auf MarseilleLiteratur & Hip-HopLiteratur & BilderBücher auf der Bühne und ... Das weiße Meer.

Das weiße Meer
 
Auch wenn es für uns das «große Blaue » ist, so wird das Mittelmeer zum « weißen Meer » in der Türkei und einigen anderen Regionen der arabischen Welt. « Das weiße Meer » ist auch der Name eines Programmes der Kulturstiftung Allianz und dem Literarischem Colloquium in Berlin, welche jedes Jahr eine andere Ankerstadt wählen, um dort deutschsprachige Schriftsteller und Schriftsteller des Mittelmeers ins Gespräch zu bringen. Nach Station in Damast, Istanbul, Kairo, Wien oder auch Berlin, kommen sie nun nach Marseille, in die Villa Méditerranée, um dort die Möglichkeiten des Multikulturalismus’ und die großen Wellen, die die Geschichte und Literatur bis heute durchliefen, zu hinterfragen…
 
Donnerstag, 25. Mai
14H: La langue de mon choix (Die Sprache meiner Wahl)
Treffen mit Melinda Nadj Abonji und Maissa Bey

16H: Loin de chez soi? (Weit von zuhause fort?)
Treffen mit Pinar Selek und Omar Youssef Souleimane

 
Freitag, 26. Mai
11H: La Méditerranée, carrefour des influences ou frontière culturelle? (Das Mittelmeer, Kreuzung der Einflüsse oder kulturelle Grenze ?)
Treffen mit Khaled Al Khamissi, Robert Menasse, Melinda Nadj Abonji und Stanislaw Strasburger

14H: Mais de quoi ont-ils eu si peur? (Aber wovor hatten sie so viel Angst?) W. Benjamin, E. Bloch und S. Kracauer in Marseille
Treffen mit Christine Breton, Martine Derain und Sylvain Maestraggi

16H: Kairo-Marseille-Berlin : Drei Kosmopoliten in ihrer Stadt
Treffen mit Khaled Al Khamissi, François Beaune und Stanislaw Strasburger

18H:Quichotte(s)
Treffen mit Robert Menasse und Camille de Toledo

 

Zurück