Symposium Penser en langues - in Sprachen denken

stempel Foto: M.Kretzschmar/www.zwoacht.de

Fr, 26.05.2017

Goethe-Institut Paris

17 avenue d'Iéna
75116 Paris

Mit dieser Veranstaltung im Goethe-Institut wird das dritte deutsch-französische Symposium geistes- und sozialwissenschaftlicher Übersetzer ausklingen, das deutsch- und französischsprachigen Übersetzern ein Forum bieten möchte, um sich über inhaltliche Schwerpunkte ihrer Arbeit und aktuelle Fragen ihres Berufsstands auszutauschen.

Unter dem Motto „Penser en langues – In Sprachen denken“ werden Wissenschaftler, Übersetzer und Verleger in gemeinsamer Diskussion der Frage nachgehen, inwiefern das Übersetzen konstitutiv für die Entstehung neuer Denkansätze ist und dezidiert zur Schaffung neuen und Revision bestehenden Wissens beiträgt.

Auf diese Weise können der intellektuelle, kulturelle und gesellschaftliche Stellenwert der geisteswissenschaftlichen Übersetzung hinterfragt und Anstöße zu nachhaltigen Kooperationen geliefert werden. So soll nicht nur die Vernetzung der deutsch- und französischsprachigen Übersetzergemeinschaft gefördert, sondern auch ein offener Raum des Dialogs geschaffen werden, in dem konzentriert und in anregendem Umfeld an fachlichen Problemen gearbeitet werden kann.
 
In Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung, der Fondation Maison des Sciences de L'Homme (FMSH) und dem DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst)

Zurück